Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© STMicroelectronics
Markt |

STMicroelectronics und ERG unterzeichnen Strom-Vertrag

Das Halbleiter-Unternehmen STMicroelectronics und ERG haben über ihre Tochtergesellschaft ERG Power Generation die Unterzeichnung eines fünfzehnjährigen Stromabnahmevertrags für die Lieferung von Strom aus erneuerbaren Energien an ihre Betriebe in Italien im Zeitraum von 2024 bis 2038 bekannt gegeben. ST betreibt in Italien zwei große Halbleiterproduktionsstätten in Agrate in der Nähe von Mailand und Catania sowie mehrere Standorte für Forschung und Entwicklung, Design, Vertrieb und Marketing.

Die Vereinbarung basiert auf dem Verkauf von rund 250 GWh erneuerbarer Energie pro Jahr durch die ERG, was einem Gesamtvolumen von 3,75 TWh über 15 Jahre entspricht. Diese Energie wird in den sizilianischen Windparks Camporeale bei Palermo und Mineo-Militello-Vizzini bei Catania erzeugt. Bei beiden handelt es sich um Repowering-Projekte, die mit modernsten Technologien für einen besseren Wirkungsgrad und eine deutlich höhere Stromerzeugung aufgerüstet wurden und über eine installierte Gesamtleistung von 151,4 MW verfügen.

„Diese Vereinbarung ist ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zum Ziel von ST, bis 2027 in seinem Betrieb klimaneutral zu werden, einschließlich der Beschaffung von 100 Prozent erneuerbarer Energie bis 2027. Die PPA werden bei unserem Übergang eine wichtige Rolle spielen. Ab 2024 wird dieser PPA mit ERG ein erhebliches Maß an erneuerbarer Energie für die Aktivitäten von ST in Italien bereitstellen, zu denen Forschung und Entwicklung, Design, Vertrieb und Marketing sowie die großvolumige Chipfertigung gehören", sagt Geoff West, EVP und Chief Procurement Officer, STMicroelectronics.

„Diese Vereinbarung ermöglicht es uns, nach dem Windpark Partinico-Monreale zwei weitere Repowering-Projekte durch Energieverkaufsmechanismen zu fördern, die in der Lage sind, die Einnahmen im Einklang mit den aktuellen Marktstandards zu stabilisieren und eine angemessene Vergütung des investierten Kapitals zu gewährleisten", so Paolo Merli, Chief Executive Officer von ERG.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-2