Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Microsoft
Komponenten |

Microsoft geht bei KI-Chips eigene Wege

Microsoft will künftig eigene Chips für Künstliche Intelligenz (KI) einsetzen. Das Unternehmen hat in dieser Woche auf einer Entwicklerkonferenz mit Maia einen eigenen KI-Chip vorgestellt, der zur Erledigung von anspruchsvollen Aufgaben in der hauseigenen Azure-Cloud zum Einsatz kommen soll.

Damit reihe sich das Unternehmen in die Liste der großen Technologiefirmen ein, die aufgrund der hohen Kosten für die Bereitstellung von KI-Diensten entscheidende Technologien intern entwickeln, berichtet Reuters. Microsoft plane nicht, die Chips zu verkaufen. 

Man glaube, das dieser Schritt dem Unternehmen einen Weg biete, den Kunden bessere Lösungen zu liefern, die schneller, kostengünstiger und qualitativ hochwertiger sind, wird Scott Guthrie, Executive Vice President der Cloud- und KI-Gruppe von Microsoft, zitiert. Microsofts zweiter Chip mit dem Namen Cobalt soll sowohl interne Kosten einsparen als auch eine Antwort auf Microsofts wichtigsten Cloud-Rivalen, Amazon Web Services, sein. 


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-2
Anzeige
Anzeige