Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© SiFive
Komponenten |

SiFive setzt den Rotstift bei Arbeitsplätzen an

Das Chipdesign-Startup SiFive hat rund 20 Prozent seiner Mitarbeitenden entlassen. Der Schritt betreffe rund 130 Personen, wie das Unternehmen mitgeteilt hat.

SiFive mit Sitz in Santa Clara im US-Bundesstaat Kalifornien entwickelt Chips auf der Grundlage einer offenen Chip-Architektur, die als RISC-V bekannt ist und konkurriert mit der kürzlich an die Börse gegangenen Arm Holdings. Wie Arm stellt SiFive die zugrundeliegenden Designs her, auf denen die Chips basieren, aber nicht die Chips selbst.

SiFive habe seine langfristigen Pläne nicht geändert und werde weiterhin Chips produzieren, die in den Bereichen künstliche Intelligenz, Automobil, Verbrauchsgeräte und Geräte mit geringem Stromverbrauch eingesetzt werden, sagt SiFive-Sprecher David Miller. Die Entlassungen beträfen alle Bereiche des Unternehmens, einschließlich der Führungskräfte, so Miller weiter. Die Produktlinien des Unternehmens blieben weiterhin bestehen.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-1
Anzeige
Anzeige