Anzeige
Anzeige
Komponenten | 14 Januar 2008

Volkswagen setzt Mikrocontroller von Infineon in der Komfortelektronik ein

Infineon Technologies gab heute bekannt, dass Volkswagen sich fĂŒr den Einsatz eines speziell fĂŒr die Kfz-Komfortelektronik entwickelten Mikrocontrollers von Infineon entschieden hat.
Der Chip mit der LeistungsfĂ€higkeit eines 32-bit-Mikrocontrollers gehört zu Infineons kĂŒrzlich vorgestellter Familie XC2200. Volkswagen setzt den Mikrocontroller in der Komfortelektronik ein, um die steigenden Anforderungen an die zukĂŒnftigen Gateway-Funktionen, also die Kommunikation zwischen einzelnen Auto-Subsystemen und deren Vernetzung, zu erfĂŒllen. Im Fahrzeug gibt es heute bis zu 50 Einzelsysteme, die in mehreren Kommunikationsnetzen – beispielsweise dem fĂŒr die Motor- und Getriebesteuerung, Komfortelektronik oder Infotainmentanwendung – organisiert sind und die je nach Fahrsituation miteinander kommunizieren mĂŒssen. HierfĂŒr zustĂ€ndig ist ein spezielles SteuergerĂ€t, das sogenannte Gateway-SteuergerĂ€t, dessen Gehirn der Mikrocontroller ist. Das Gateway-SteuergerĂ€t hat die Aufgabe, Daten zwischen den verschiedenen Netzwerken auszutauschen, abzugleichen und zu priorisieren. Es handhabt sowohl alle internen Schnittstellen (u.a. mit der Motorsteuerung, der Unterhaltungselektronik, dem Armaturenbrett und anderen SteuergerĂ€ten der Komfortelektronik) als auch die externe Kommunikation fĂŒr erforderliche spĂ€tere Software-Updates, beispielsweise in der Werkstatt. FĂŒr die Gateway-Funktion in den Fahrzeugen der Golf-Plattform werden ab dem Modelljahr 2009 eine sechste CAN-Schnittstelle und mindestens zwei LIN-Schnittstellen erforderlich sein. Infineon entwickelt derzeit fĂŒr Volkswagen einen XC2200 Mikrocontroller mit dieser FunktionalitĂ€t. Infineons XC2200 Mikrocontroller-Familie ist speziell auf die Anforderungen der Automobilhersteller an zukĂŒnftige Body-Applikationen zugeschnitten. Mit den XC2200-Mikrocontrollern können Systemhersteller mit nur einer Hardware- und Software-Architektur nahezu das gesamte Body-Applikationssegment abdecken, da die XC2200-Produkte ĂŒber die gesamte Bandbreite von Low-End bis High-End skalierbar und kompatibel sind. Dies bedeutet zum Beispiel beim Embedded-Flash-Speicher, dass GrĂ¶ĂŸen von 32 Kilobyte (KB) bis 1280 KB verfĂŒgbar sein werden, die GehĂ€usevarianten reichen von 64-Pin- bis 176-Pin-GehĂ€usen. Eine weitere Kostenersparnis ist durch die EEPROM-Emulation im Flash-Speicher möglich. FĂŒr die Fertigung der neuen 16-Bit Produktfamilie wird die bewĂ€hrte 130-nm-Embed-ded-Flash-Technologie eingesetzt. Die gleiche Technologie wird auch fĂŒr Infineons 32-bit-TriCore Mikrocontroller benutzt, die bereits seit ĂŒber einem Jahr in der Volumenfertigung ist und auch in mehreren SteuergerĂ€ten bei Volkswagen ihre Qualifikation im Automobil bewiesen haben.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-1