Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Nvidia
Komponenten |

Washington will Schlupfloch schließen

Die US-Regierung erwägt, ein Schlupfloch zu schließen, das chinesischen Unternehmen den Zugang zu amerikanischen Chips für künstliche Intelligenz über im Ausland ansässige Unternehmen ermöglicht. Das berichten mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen gegenüber Reuters.

Die Vereinigten Staaten hatten im vergangenen Jahr die Beziehungen zu Peking belastet, als sie neue Beschränkungen für die Lieferung von KI-Chips und Chipherstellungsgeräten nach China eingeführt hatten, um den militärischen Fortschritt des Landes zu bremsen. In der ersten Runde der Beschränkungen ließ die Regierung Biden den ausländischen Tochtergesellschaften chinesischer Unternehmen ungehinderten Zugang zu denselben Halbleitern, was bedeutete, dass sie leicht nach China geschmuggelt oder von in China ansässigen Benutzern aus der Ferne genutzt werden konnten.

Die Bemühungen, das Schlupfloch zu schließen, zeigen, wie sehr sich die Regierung Biden bemüht, China von der besten KI-Technologie abzuschneiden - und wie schwierig es ist, jede Lücke in den Exportkontrollen zu schließen. Auf jeden Fall würden chinesische Firmen Chips für den Einsatz in Rechenzentren im Ausland kaufen, sagte Greg Allen, Direktor am Center for Strategic and International Studies, und weist darauf hin, dass Singapur ein wichtiges Zentrum für Cloud Computing sei.

Das chinesische Handelsministerium hat die USA bereits des Missbrauchs von Exportkontrollen beschuldigt und sie aufgefordert, ihre, wie es heißt, unangemessene Unterdrückung chinesischer Unternehmen zu beenden. Obwohl es nach US-Recht illegal wäre, diese KI-Chips nach China zu liefern, ist es für die USA sehr schwierig, diese Transaktionen zu überwachen, so Experten, die darauf hinweisen, dass in China ansässige Mitarbeiter auch aus der Ferne legal auf die Chips zugreifen könnten, die sich in ausländischen Niederlassungen befinden.

Chinas KI-Fähigkeiten hängen von seinem Zugang zu US-Chips ab. In einem Bericht vom Juni 2022 heiß es, dass von 97 einzelnen KI-Chips, die über chinesische Militärausschreibungen in einem Zeitraum von acht Monaten im Jahr 2020 beschafft wurden, fast alle von den in den USA ansässigen Unternehmen Nvidia, Xilinx, Intel und Microsemi entwickelt wurden.

Washington hat sich bemüht, andere Schlupflöcher zu schließen, durch die die KI-Chips nach China gelangen können. Im August forderte es Nvidia und AMD auf, die Lieferung von KI-Chips über China hinaus in andere Regionen, einschließlich einiger Länder im Nahen Osten, zu beschränken.

Quellen sagten, dass die neuen Regeln für KI-Chips, die diesen Monat erwartet werden, wahrscheinlich dieselben Beschränkungen auf alle Unternehmen auf dem Markt anwenden werden.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.11 07:39 V22.4.25-1
Anzeige
Anzeige