Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Samsung
Markt |

Chip-Geschäft beschert Samsung erneute Gewinn-Rückgänge

Samsung muss erneut einen Gewinneinbruch hinnehmen. Verluste der Halbleiter-Sparte sind dafür verantwortlich.

Allerdings sei der Rückgang geringer ausgefallen als befürchtet und nähre Hoffnungen auf eine Erholung des Geschäfts, schreibt Reuters. Vorläufigen Berechnungen zufolge sei der operative Gewinn im dritten Quartal um 78 Prozent auf umgerechnet 1,69 Milliarden Euro zurückgegangen. Analysten hatten mit einem Minus von 80 Prozent gerechnet. 

Der Rückgang der Speicherchip-Preise verlangsame sich, so der Analyst Ko Yeongmin von der Investmentbank Daol. Die Talsohle werde voraussichtlich bald erreicht. In den vergangenen drei Monaten machte die Halbleiter-Sparte nach Angaben von Samsung umgerechnet 2,1 Milliarden Euro Verlust nach jeweils mehr als drei Milliarden Euro in den beiden vorangegangenen Quartalen. Dabei habe Samsung von der Konzentration auf ertragsstärkere Speicherchips für den Einsatz in Hochleistungsrechnern für Künstliche Intelligenz profitiert.

Wegen der schwächelnden Konjunktur würden Hersteller von Smartphones und Computern die Bestellung neuer Chips scheuen, heißt es weiter. Sie baut stattdessen ihre Lagerbestände ab. Daher schrumpfte der Samsung-Umsatz im abgelaufenen Quartal um 13 Prozent auf umgerechnet 47,2 Milliarden Euro. Der operative Gewinn dieser Sparte lag mit rund zwei Milliarden Euro auf Vorjahresniveau.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.05.14 07:33 V22.4.46-1
Anzeige
Anzeige