Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Bosch
Markt |

Hand in Hand: Bosch Power Tools und FerRobotics

Bosch Power Tools plant, sich mit knapp 50 Prozent an der FerRobotics Compliant Robot Technology GmbH, mit Hauptsitz in Linz, und weiteren Vertriebsstandorten in den USA und China zu beteiligen. Bei dem Unternehmen handelt es sich um einen der weltweit führenden Anbieter im Bereich der kontaktsensitiven Automatisierung.

Entsprechende Verträge hätten Bosch Power Tools und FerRobotics jetzt unterzeichnet, heißt es dazu in einer Pressemitteilung.

„Mit der geplanten Beteiligung an FerRobotics erschließen wir uns neue Marktsegmente im Zubehörgeschäft und treiben unser Wachstum systematisch voran. Ausgangspunkt aller Überlegungen sind dabei immer die Anwender unserer Produkte – so auch bei FerRobotics. In Kombination mit unserem Portfolio an Schleifmitteln für den industriellen Einsatz entfalten die mit taktiler Empfindsamkeit ausgestatteten Roboter ihr volles Potential und erzeugen dadurch maximalen Mehrwert“, sagt Thomas Donato, Vorsitzender des Bereichsvorstands von Bosch Power Tools.

FerRobotics beschäftigt aktuell rund 50 Mitarbeitende und erwartet für das laufende Geschäftsjahr einen Umsatz im zweistelligen Millionenbereich. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart. Die Beteiligung steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden.

FerRobotics wurde 2006 von Ronald Naderer, der das Unternehmen bis heute als CEO leitet, mitbegründet. Seine Vision war es, komplexe Prozesse zu vereinfachen, Automatisierungslücken zu schließen und so die Qualität von Produktionsergebnissen zu steigern.

„Unsere technologische Kernkompetenz sind kontaktintelligente Automatisierungslösungen – sozusagen mit Roboter-Fingerspitzengefühl, zuverlässig, effizient und benutzerfreundlich“, sagt Ronald Naderer, der dieses neue Kapitel weiterhin als Geschäftsführer begleiten wird.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.05.14 07:33 V22.4.46-2
Anzeige
Anzeige