Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© scanrail dreamstime.com
Markt |

Epsilon Group erwirbt Zentrum für Kathodenmaterial

Epsilon Group, indischer Hersteller von Batteriematerialien, hat eine Vereinbarung über den Erwerb des Technologiezentrums für aktive Kathodenmaterialien von Johnson Matthey in Moosburg getroffen. Finanzielle Einzelheiten der Übernahme wurden nicht bekannt gegeben.

Die moderne Anlage verfüge über erstklassige technische Fähigkeiten und Mitarbeiter mit Fachkenntnissen in der LFP-Chemie, umfassende Produkt- und Prozessentwicklungskapazitäten sowie eine vielseitige Kundenqualifizierungsanlage, die darauf ausgelegt ist, neue Materialien für die großtechnische Produktion zu verifizieren, heißt es dazu in einer Pressemitteilung. Die Übernahme versetze Epsilon in die Lage, mit einem bewährten, in großem Maßstab hergestellten, hochleistungsfähigen aktiven Kathodenmaterial auf den Markt zu gehen.

„Unsere Fortschritte in der Anodenforschung und -herstellung waren ein erster Schritt, und diese Übernahmeunterstreicht unser Engagement für eine Versorgung unserer globalen Kundschaft mit nachhaltigen und zuverlässigen Materialien“, sagt Vikram Handa, Geschäftsführer der Epsilon Group. 

Die strategische Lage des Forschungs- und Entwicklungszentrums (F&E) in Moosburg biete Epsilon einen entscheidenden Vorteil bei der Erschließung des europäischen Talentpools für Batteriematerialien und bei der Betreuung seiner weltweiten Kundschaft. Durch die Nutzung der bestehenden Infrastruktur und Fähigkeiten der Moosburger Einrichtung will Epsilon den Zeitrahmen für die Technologieentwicklung und das Scale-up erheblich verkürzen. Diese Übernahme diene als Katalysator für die Pläne von Epsilon, eine Nachfrage von 100 GwH zu befriedigen. 

Im Einklang mit dieser Vision hat Epsilon bereits eine Investition in Höhe von 1,1 Milliarden US-Dollar in die Errichtung einer 100.000-Tonnen-Anlage zur Herstellung von Kathodenbatterie-Materialien in Bellari, Karnataka, Indien, angekündigt, die später auch in Europa ausgebaut werden soll. Epsilon plant außerdem eine 650 Millionen US-Dollar teure Produktionsstätte in den USA.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.11 07:39 V22.4.25-2
Anzeige
Anzeige