Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Infineon
Markt |

Infineon übernimmt Ultra-Wideband-Pionier 3db Access

Infineon hat das in Zürich ansässige Startup 3db Access AG (3db) übernommen. 3db ist ein Pionier der energieeffizienten Ultrabreitband-Technologie und bereits jetzt präferierter IP-Anbieter für führende Automobilhersteller.

Die Übernahme stärke das Portfolio von Infineon für gesicherte und intelligente Zugangssteuerung, präzise Lokalisierung und verbesserte Impulsmessung, heißt es dazu in einer Unternehmensmitteilung. Infineon ergänze mit UWB seine Konnektivitäts-Technologien Wi-Fi, Bluetooth ®/Bluetooth ® Low Energy und NFC. Erste IoT-Anwendungen umfassen den gesicherten Zugang und Authentifizierung, ermöglichen so die exakte Standortbestimmung und Navigation in Innenräumen sowie die Anwesenheitserkennung mit Hilfe von UWB-Radar-Implementierungen. Infineon erwirbt 100 Prozent der Unternehmensanteile. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

„Die Erfahrung von 3db in der Ultra-Wideband-Technologie beschleunigt unsere IoT-Roadmap, mit der wir das Marktpotenzial bei gesicherten, vernetzten Geräten erschließen werden. Unsere beiderseitigen Stärken ermöglichen den UWB-Rollout, der im nächsten Schritt weitere Automobil-, Industrie- und Verbraucher-IoT-Anwendungen umfassen wird“, sagt Thomas Rosteck, Präsident der Infineon-Division Connected Secure Systems. 

ABI Research prognostiziert für den Markt für UWB-Chipsätze ein jährliches Wachstum von 13 Prozent, bis zu einem Volumen von rund 3,1 Milliarden US-Dollar im Jahr 2028.

„Schon heute statten Smartphone-Hersteller ihre Produkte mit UWB-Fähigkeiten aus, was die Nachfrage nach UWB-fähigen Geräten deutlich steigern dürfte. Unser Ziel ist es, die entscheidenden Stärken dieser Technologie gleichermaßen für Smartphones wie für Autos nutzbar zu machen und eine eigenständige Integration in energiesparende IoT-Geräte zu ermöglichen“, so Boris Danev, Mitbegründer und CEO von 3db Access AG.

Als Teil von Infineon sehe man es als Mission an, das Angebot an gesicherten Lokalisierungs- und Sensorlösungen für wichtige IoT- und Automobilanwendungen deutlich zu erweitern. Von einem reinen IP-Anbieter habe man sich zu einem Team von Experten entwickelt, die Lösungen aus der eigenen Fertigung anbieten, heißt es abschließend.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-1
Anzeige
Anzeige