Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© BHTC
Markt |

MAHLE und HELLA veräußern BHTC-Anteile an AUO

Die Automobilzulieferer MAHLE und HELLA verkaufen ihre jeweiligen 50 Prozent-Anteile am Joint Venture Behr-Hella Thermocontrol (BHTC) an AUO Corporation. Eine entsprechende Vereinbarung haben die Parteien unterzeichnet.

Der Gesamtkaufpreis beruht auf einem Unternehmenswert von 600 Millionen Euro, teilen beide Unternehmen mit. Die Transaktion steht derzeit noch unter dem Vorbehalt der außenwirtschaftlichen und kartellrechtlichen Freigaben. Der Abschluss (Closing) soll bis Mitte 2024 erfolgen. 

AUO mit Sitz in Taiwan ist insbesondere auf Produkte und Lösungen für Display-Panels spezialisiert. Der vereinbarte Anteilsverkauf ist das Resultat konstruktiver Gespräche zwischen MAHLE und HELLA, die hinsichtlich der zukünftigen Aufstellung und Ausrichtung von BHTC geführt worden sind. Initiiert wurden diese Gespräche vor dem Hintergrund einer Kontrollwechselklausel im Joint Venture Agreement, nachdem das Technologieunternehmen Faurecia die Mehrheitsanteile an HELLA übernommen hat.

„BHTC ist ein gut aufgestelltes, zukunftsorientiertes Unternehmen. Unter Abwägung aller Randbedingungen sind wir jedoch gemeinsam zu der Auffassung gekommen, dass BHTC unter einem neuen Eigentümer größere Wachstumschancen hat als in den derzeitigen Gesellschafterstrukturen. Mit dem Ausstieg aus dem Gemeinschaftsunternehmen setzen wir zugleich unser etabliertes Portfoliomanagement weiter fort. In dem Zuge stärken wir vor allem unsere Fokussierung und Ressourcenallokation auf unsere Kerngeschäftsfelder in den Bereichen Licht, Elektronik und Lifecycle Solutions“, sagt Michel Favre, Vorsitzender der HELLA Geschäftsführung.

BHTC mit Sitz in Lippstadt ist ein Unternehmen im Bereich Klimabedienung sowie Spezialist für Systemlösungen im Bereich HMI (Human-Machine-Interface). Derzeit beschäftigt BHTC rund 2.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit und hat im Jahr 2022 einen Umsatz von 619 Millionen Euro erwirtschaftet. Gegründet wurde BHTC 1999 als Joint Venture der beiden gleichberechtigten Gesellschafter MAHLE und HELLA.

Vor dem Hintergrund des zunehmenden globalen Wettbewerbs und der Veränderung der Wertschöpfungsketten in der Branche bringt der Zusammenschluss von AUO und BHTC die jeweiligen Stärken beider Unternehmen optimal zusammen“, ergänzt Paul Peng, Chairman und Group Chief Strategy Officer von AUO. 

„Seit der Gründung vor fast 25 Jahren hat sich BHTC als starker Automobilzulieferer mit ausgezeichnetem Technologieportfolio und hoher Kundenreputation etabliert. Wir freuen uns daher, dass wir in AUO einen strategischen Käufer gefunden haben, der das Geschäft von BHTC in einem wettbewerbsintensiven und stetig wachsenden Umfeld weiterentwickeln und neue Marktchancen ergreifen kann“, so Arnd Franz, Vorsitzender der MAHLE Konzern-Geschäftsführung und CEO.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.05.14 07:33 V22.4.46-1