Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Fraunhofer ISE / Dirk Mahler
Markt |

Fraunhofer ISE unterstützt PV-Produktion in Frankreich

HoloSolis SAS, ein 2022 von EIT InnoEnergy, IDEC GROUP und TSE gegründetes Unternehmen, plant den Aufbau einer Produktionslinie für PV-Solarzellen und -module in der Nähe der deutsch-französischen Grenze im Bezirk Sarreguemines. Die Fertigung soll 2025 in Betrieb genommen werden, und bei voller Auslastung eine Produktionskapazität von fünf Gigawatt pro Jahr haben.

Auf der Grundlage einer in diesem Sommer unterzeichneten strategischen Kooperationsvereinbarung will das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE HoloSolis bei der Technologieauswahl und Fabrikplanung in der konzeptionellen Design- und Bauphase unterstützen, heißt es in einer Pressemitteilung.

„Der Ansatz von HoloSolis, eine PV-Produktionslinie von der Solarzelle bis zum PV-Modul aufzubauen und gleichzeitig die Technologie weiterzuentwickeln, hat uns von Anfang an überzeugt. Wir freuen uns sehr, das junge Unternehmen auf seinem Weg zu einem bedeutenden europäischen Hersteller von PV-Komponenten begleiten zu können“, sagt Dr. Jochen Rentsch, Leiter der Abteilung Technologietransfer im Bereich Photovoltaik des Fraunhofer ISE.

Ziel der Zusammenarbeit sei es, kostengünstige und effiziente PV-Module in Europa zu bauen, die auf TOPCon-Solarzellen basieren. Die Produktion solle ab 2025 nach und nach auf 10 Millionen Photovoltaikmodule pro Jahr hochgefahren werden, mit Produkten für den privaten und gewerblichen PV-Markt. 

Nachhaltigkeit im Sinne einer Kohlenstoff-Dioxid-armen Produktion, einer hohen Recyclingfähigkeit der Produkte und hoher sozialer Standards seien ein integraler Bestandteil des Fabrikkonzepts. Daher werden HoloSolis und das Fraunhofer ISE nicht nur die neue europäische Produktionskapazität aufbauen, sondern auch eng in der Forschung und Innovation für eine nachhaltige Solarzellen- und Modulproduktion zusammenarbeiten.

„Das Team des Fraunhofer ISE verfügt über eine in Europa einmalige Expertise in der N-Typ TOPCon-Technologie, da es an deren Erfindung beteiligt war. Das Team des Fraunhofer ISE war von Anfang an sehr engagiert und motiviert, uns dabei zu helfen, die kostengünstigste und hochwertigste PV-Fertigung im Gigwatt-Maßstab Europeas zu bauen“, so Jan Jacob Boom-Wichers, Präsident und CEO von HoloSolis.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-2