Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Intel Corporation
Komponenten |

Intel sucht für Magdeburger Fabrik mehr Personal

Intel kommt nach Sachsen-Anhalt und dafür verstärkt der Konzern seine Suche nach Personal. Für seine geplanten Chipfabriken in Magdeburg will Intel die Neu-Einstellungen ab 2025 erheblich ausweiten.

Insgesamt sollen zum Produktionsstart dann 3.000 Arbeitsplätze geschaffen werden, zitiert der Münchner Merkur den zuständigen Personalchef bei Intel, Bernd Holthaus. Rund 70 Prozent der Stellen, also rund 2.100 Arbeitsplätze, entfielen dabei auf Berufe mit einer vor allem technischen Ausrichtung. Besonders gefragt seien Elektro-Anlagen-Installateure, aber auch Kfz-Mechatroniker oder Klimaanlagen-Techniker. Wie es in dem Bericht weiter heißt, sucht das Chip-Unternehmen auch rund 900 Mitarbeitende mit Studium. 

In Magdeburg plant Intel derzeit mit zunächst zwei Chip-Fabriken. Die Investitionskosten liegen insgesamt bei rund 30 Milliarden Euro. Ab 2027 sollen in Sachsen-Anhalts Landeshauptstadt die ersten Chips produziert werden. 


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.05.14 07:33 V22.4.46-1
Anzeige
Anzeige