Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Adtran
Markt |

Adtran: Zurück nach Thüringen!

Das Technologie-Unternehmen Adtran hat in Meiningen eine neue Produktionshalle eröffnet. Am Bau der sogenannten "Tera Factory" habe sich die Thüringer Landesregierung mit gut 1,8 Millionen Euro beteiligt. In die 4.000 Quadratmeter große Halle ziehe neben der Fertigung auch die komplette Logistik der Firma.

Das Unternehmen hatte im vergangenen Jahr angekündigt, seine Produktionskapazitäten aus China und Ostasien nach Thüringen zurückzuholen. In den 4.000 Quadratmeter großen Neubau ziehen die komplette Logistik der Firma, ein Hochregallager und ein Fertigungsbereich ein, berichtet der Mitteldeutsche Rundfunk.

Das Unternehmen wolle sich nach der Corona-Pandemie unabhängiger machen. Das bedeute zum einen, auf Zulieferer mit kurzen Lieferketten zu setzen. Zum anderen, mehr Bauteile selbst zu produzieren, so Adtrans technischer Direktor Christoph Glingener gegenüber MDR THÜRINGEN. In der Technologie-Branche spiele zudem Sicherheit eine wachsende Rolle, so Glingener. Das habe auch dazu geführt, dass das Etikett "Made in China“ bei vielen Kunden nicht gut ankomme. Die höheren Lohnkosten in Deutschland sollen mit Robotern und automatisierten Abläufen kompensiert werden. 

Insgesamt sind zwölf Millionen Euro in die sogenannte "Tera-Factory" geflossen. Ministerpräsident Bodo Ramelow sagte, er sei stolz darauf, dass sich ein weiterer Weltmarktführer bewusst für Thüringen entschieden habe.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.05.14 07:33 V22.4.46-2
Anzeige
Anzeige