Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Volvo Trucks
Markt |

Volvo Trucks baut Elektro-Lkw in Gent

Volvo Trucks steigert das Volumen von Elektro-Lkw und beginnt mit der Serienproduktion von schweren batteriebetriebenen Elektro-Lkw im belgischen Werk Gent. Damit werden nun in vier Fabriken, drei davon in Europa und eine in den USA, elektrische Volvo-Lkw gebaut.

„Das Werk in Gent ist das größte in unserem Netzwerk, daher ist dies ein sehr wichtiger Meilenstein. Jetzt können noch mehr Transportunternehmen mit Volvo elektrisch fahren", sagt Roger Alm, Präsident Volvo Trucks.

Drei verschiedene Elektromodelle werden in Gent gebaut - der Volvo FH, der Volvo FM und der Volvo FMX Electric. Diese Lkw können mit einem Gesamtgewicht von 44 Tonnen betrieben werden und lassen sich für eine Vielzahl von Transportanforderungen anpassen, schreibt Volvo.

Das Werk in Gent ist der größte Produktionsstandort von Volvo Trucks mit einer Jahreskapazität von rund 45 000 Lkw. Die Elektro-Lkw werden auf der gleichen Plattform und Linie wie die Diesel- und Gas-Lkw montiert, so dass das Werk flexibel auf unterschiedliche Varianten und Anforderungen reagieren kann. Die Batteriepakete stammen aus dem kürzlich eröffneten Batteriemontagewerk in Gent, das sich direkt neben der Produktionslinie befindet.

Gent ist das vierte Werk von Volvo Trucks, das batteriebetriebene Lkw produziert. Das erste Werk war Blainville in Frankreich, wo Volvo 2019 mit dem Bau von Elektro-Lkw für die Müllabfuhr und den Stadtverkehr begann. Ein Jahr später begann der Standort im US-amerikanischen New River Valley mit der Serienproduktion des VNR Electric, der für den Regionalverkehr konzipiert ist.Ein wichtiger Meilenstein wurde im vergangenen Jahr erreicht, als Volvo Trucks im schwedischen Werk Tuve als erster Hersteller weltweit die Serienproduktion seiner schwersten Baureihe aufnahm.

Bislang hat Volvo Trucks Bestellungen, einschließlich Kaufabsichtserklärungen, für rund 6.000 Elektro-Lkw in 42 Ländern auf sechs Kontinenten erhalten.

„Noch vor wenigen Jahren hielten es viele für unmöglich, den schweren Lkw-Transport zu elektrifizieren. Aber wir haben schon früh entschieden, dass die Elektrifizierung unser wichtigster Weg zu null Emissionen ist. Heute können wir eine Palette von speziell entwickelten Elektro-Lkw anbieten, die auf der ganzen Welt im Einsatz sind", so Roger Alm.

Damit die große Umstellung auf Elektrofahrzeuge stattfinden kann, müssten die Regierungen jetzt handeln und Anreizprogramme für diejenigen anbieten, die in die neue Technologie investieren, die Kapazität des Stromnetzes erhöhen und CO2-Steuern einführen, heißt es in einer Pressemitteilung.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2023.09.28 17:23 V21.1.4-2