Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Inova Semiconductor
Markt |

Halbleiter-Pionier Robert Kraus gestorben

Die deutsche Halbleiterindustrie hat mit Robert Kraus einen bemerkenswerten Manager und geschickten Unternehmensführer verloren. Der Mitgründer und geschäftsführende Gesellschafter der Inova Semiconductors GmbH starb im Alter von 64 Jahren am 6. September 2023.

Mit unermüdlichem Engagement, herausragender Branchenkenntnis und einer lebhaften Freude an Innovationen habe er das Münchner Startup-Unternehmen zu einem weltweit agierenden Player im Bereich hochleistungsfähiger Automotive-ICs zur Datenübertragung und zur Ansteuerung von LEDs gemacht, seit es in einem Nachruf. Nach seinem Studium der Nachrichtentechnik in München begann Robert Kraus 1986 seine berufliche Karriere bei Motorola Halbleiter. In den folgenden Jahren hat er sich in verschiedenen Bereichen wie Produktentwicklung, Fertigung, Anwendungs- und Design-Engineering für Logikprodukte bewiesen und ab 1990 die Verantwortung für das gesamte Logik Engineering in Europa übernommen.

Mit großem Erfahrungsschatz, unternehmerischem Weitblick und einem starken Willen gründete er 1999 gemeinsam mit erfahrenen Branchenkollegen und privaten Investoren die Inova Semiconductors, um seine Vision der "seriellen Highspeed-Datenübertragung" mit eigenen Halbleiter-ICs zu verwirklichen. Gemeinsam mit Roland Neumann als CTO wagte er den Schritt, die Automobilbranche als Start-up zu erobern.

Mit Robert Kraus verliere die Branche nicht nur einen Fachmann und Visionär, sondern auch einen wundervollen Menschen, heißt es in dem Nachruf weiter.


Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-2