Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Stellantis
Markt |

Stellantis investiert Millionen in Turin

Stellantis will seine Kapazitäten zur Herstellung von Batterien für E-Fahrzeuge ausweiten. Die Opel-Mutter habe deshalb 40 Millionen Euro in sein neues Batterie-Technologiezentrum im italienischen Turin investiert, hat der Konzern mitgeteilt.

Man habe bereits rund 250 Gigawattstunden an Kapazität auf der ganzen Welt angekündigt und glaube, dass man weltweit auf 400 Gigawattstunden Kapazität kommen müsse, zitiert Reuters Stellantis-Vizechef Micky Bly. Der Autobauer habe sich verpflichtet, sechs Gigafabriken auf der ganzen Welt zu errichten. Weitere würden folgen, sagte der Manager. Zudem arbeite die Gruppe daran, wichtige langfristige Lieferungen von Rohstoffen zu sichern, die für diese Erweiterung notwendig seien.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2023.09.28 17:23 V21.1.4-1
Anzeige
Anzeige