Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Continental
Markt |

KI-Kooperation zwischen Continental und Google

Continental arbeitet beim Thema Künstliche Intelligenz (KI) künftig mit Google zusammen. Zusammen mit Google werde man Künstliche Intelligenz ins Fahrzeugcockpit bringen, zitiert dpa den Chef von Continental Automotive, Philipp von Hirschheydt.

Ziel der neuen Partnerschaft sei es, Anwendungen von Google Cloud direkt in den Fahrzeugrechner zu integrieren. Auf der Basis der Smart-Cockpit-Hochleistungsrechner sei die Serienreife in nur 18 Monaten Entwicklungszeit möglich, heißt es in dem Statement weiter. Die KI soll es dem Fahrer ermöglichen, Informationen etwa zum Reifendruck oder zu Sehenswürdigkeiten per Stimme zu erfragen, statt danach im Menü suchen zu müssen. Auch Fragen zum Auto selbst könne das System beantworten. Das sorge nicht nur für mehr Komfort, sondern erhöhe auch die Sicherheit, heißt es. Anders als eine gewöhnliche Sprachsteuerung sei das System lernfähig und erlaube auch Nachfragen.

Mercedes-Benz hatte im Sommer angekündigt, seinen MBUX-Sprachassistenten mit Hilfe des KI-Chatbots ChatGBT zu verbessern. Erste Tests laufen dort bereits. Die VW-Softwaresparte Cariad übernahm kürzlich den saarländischen KI-Spezialisten Paragon Semvox. Die Technologie soll nun helfen, eine KI-basierte Sprachsteuerung zu entwickeln, die später auch auf Mimik und Augenbewegungen reagieren kann.

Conti ist nach eigenen Angaben der erste Zulieferer, der bei dem Thema mit Google zusammenarbeitet. 


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-1
Anzeige
Anzeige