Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Encavis
Markt |

Encavis setzt künftig auch auf Batterieparks

Der Solaranlagenbetreiber Encavis steigt in das Geschäft mit Batterieparks ein. Der Konzern hat dazu nach eigenen Angaben ein baureifes Projekt in Hettstedt in Sachsen-Anhalt erworben.

Der Lithium-Ionen-Batteriespeicher habe eine Leistung von 12 Megawatt und eine Kapazität von 24 Megawattstunden, teilte das Unternehmen weiter mit. Damit erweitere Encavis sein Portfolio, berichtet dpa. Im ersten Halbjahr kommenden Jahres soll das nun erworbene Projekt ans Netz gehen. Laut Mitteilung kann es Strommengen von allen Encavis-Parks in Deutschland aufnehmen.

Die Nutzung von Zwischenspeichern verlängert die zeitliche Verfügbarkeit von Erneuerbarer Energie. Die Batterien werden in Zeiten hohen Angebots und damit günstiger Strompreise gefüllt. Später könne Encavis den gespeicherten Strom dann bei höheren Preise verkaufen. Bei der Aufladung der Batterien fallen seit Neuestem keine Netzentgelte an, was das Geschäft für Betreiber wie Encavis mittlerweile wirtschaftlich attraktiv macht.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-1
Anzeige
Anzeige