Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Intel Corporation
Komponenten |

Intels Superchip soll 2024 kommen

Intel will im kommenden Jahr eine neue Generation von Superchips auf den Markt bringen. Der neue "Sierra Forest" für Rechenzentren soll mehr als doppelt so viel Rechenleistung pro Watt Stromverbrauch bringen, hat Intel auf einer Konferenz für Halbleitertechnologie an der Stanford-Universität im Silicon Valley mitgeteilt.

Der Chip habe eine um 240 Prozent höhere Leistung pro Watt als die aktuelle Generation von Speicherchips. Es sei das erste Mal, dass das Unternehmen solche Zahlen veröffentlicht, berichtet Reuters. Die Effizienzsteigerung sei Teil einer breit angelegten Initiative der Industrie zur Senkung des Stromverbrauchs. Erstmals teilt Intel demnach seine Xeon-Prozessoren in zwei Kategorien ein: Neben dem effizienten "Sierra Forest" kommt der "Granite Rapids", der mehr Leistung bietet, aber mehr Strom verbraucht. Mit dem neuen Granite Rapids könnten Intel-Kunden aber ältere Software auf weniger Rechnern in einem Rechenzentrum konsolidieren, zitiert Reuters Ronak Singhal von Intel. 

Rechenzentren benötigen enorme Mengen an Strom, um das Internet und Online-Dienste zu versorgen. Der KI-Boom erfordere zusätzliche rechenintensive Leistung. Technologieunternehmen stehen zunehmend unter Druck, ihren Energieverbrauch dennoch konstant zu halten oder zu senken.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-1