Anzeige
Anzeige
© Burkle GmbH
Markt |

Bürkle GmbH mit neuer Geschäftsstrategie

Die Robert Bürkle GmbH, Anlagen- und Sondermaschinenbauer für Pressen- und Beschichtungstechnologien aus Freudenstadt, hat das Unternehmen umstrukturiert und richtet sich nun strategisch neu aus. Ab sofort gibt es vier eigenständige Geschäftsbereiche, die die jeweiligen Produktsegmente abdecken.

„Wir sind davon überzeugt, dass dieses Modell effizienter ist und die einzelnen Divisions künftig viel schneller und zielgerichteter auf individuelle Kundenanforderungen reagieren können“, sagt Jürgen Schröer, CEO der Bürkle-Gruppe.

Ihm zur Seite steht seit Anfang 2023 Martin Meister, der sich neben der Leitung der kaufmännischen Bereiche auch auf die globale Weiterentwicklung und Digitalisierung des Unternehmens konzentrieren werde, schreibt das Unternehmen. Der Geschäftsbereich Leiterplatten (PCB) wird von Marco Schaible verantwortet. Schaible leitete bisher als Geschäftsführer die Produktionsniederlassung in Shanghai und war für den Bau der neuen Produktion in Taicang verantwortlich. Das Asiengeschäft wird er zusätzlich weiterhin betreuen.

In der Verantwortung von Kai P. Treuner liegt der Geschäftsbereich Photovoltaik und technisches Glas sowie der Bereich Plastikkarten. Durch seine bisherigen Tätigkeiten in anderen Unternehmen bringt Treuner langjährige Erfahrung insbesondere im Bereich Glas- und PV-Anwendungen ein. Matthias Picker leitet seit Anfang des Jahres den Geschäftsbereich Oberfläche (Woodworking). 

Am Standort Mastholte bei Rietberg mit den Produktschwerpunkten Türen- und Parkettanlagen sowie Systemen zur Herstellung von Dämmstoffelementen ist in diesem Geschäftsbereich die Automatisierungs- und Robotiktechnologie für die Gruppe angesiedelt. Dieser Standort wird künftig als eigenständiger Geschäftsbereich interimistisch von Dr. Arno Rogalla geleitet.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.03.01 09:18 V22.3.47-2