Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Tower Semiconductor
Komponenten |

Intel scheitert mit Übernahme von Tower

Intel hat sich mit Tower Semiconductor darauf geeinigt, die zuvor bekannt gegebene Vereinbarung zur Übernahme von Tower zu beenden. Es sei nicht möglich gewesen, die gemäß der Fusionsvereinbarung vom 15. Februar 2022 erforderlichen behördlichen Genehmigungen rechtzeitig zu erhalten, heißt es in einer Pressemitteilung.

Gemäß den Bedingungen der Fusionsvereinbarung und in Verbindung mit der Beendigung wird Intel eine Abfindungszahlung in Höhe von 353 Millionen US-Dollar an Tower leisten.

„Unsere Foundry-Bemühungen sind entscheidend, um das volle Potenzial von IDM 2.0 zu erschließen, und wir treiben alle Facetten unserer Strategie weiter voran. Wir kommen mit unserer Roadmap gut voran, um bis 2025 die Führung bei Transistorleistung und Stromverbrauch zurückzuerobern. Unser Respekt für Tower ist durch diesen Prozess nur gewachsen, und wir werden auch in Zukunft nach Möglichkeiten der Zusammenarbeit suchen“, sagt Pat Gelsinger, CEO von Intel. 

„Seit dem Start 2021 hat Intel Foundry Services bei Kunden und Partnern an Zugkraft gewonnen, und wir haben bedeutende Fortschritte auf dem Weg zu unserem Ziel gemacht, bis zum Ende des Jahrzehnts die zweitgrößte externe Foundry weltweit zu werden. Als weltweit erste offene System-Foundry mit einem Technologieportfolio und Fertigungs-Know-how, das über die traditionelle Wafer-Fertigung hinausgeht und auch Packaging, Chiplet-Standards und Software umfasst, bauen wir ein differenziertes Kundenangebot auf“, so Stuart Pann, Senior Vice President und General Manager von Intel Foundry Services (IFS).


Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-2