Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Borgwarner
Markt |

BorgWarner liefert Antriebsmodul für chinesischen OEM

BorgWarner hat angekündigt, sein neues integriertes Antriebsmodul (iDM) an einen führenden chinesischen OEM für dessen Hybrid-Fahrzeuge zu liefern. Das hat der Konzern jetzt in einer Pressemitteilung angekündigt.

Die innovative Technologie optimiere das gesamte Hybrid-Fahrerlebnis durch verbesserte Effizienz. Die Produktion soll voraussichtlich im zweiten Quartal 2024 anlaufen.

„Das iDM von BorgWarner zeichnet sich durch einen hohen Grad an Integration und hervorragende Leistungswerte aus. Wir freuen uns, dass wir unsere Partnerschaft mit diesem führenden chinesischen OEM durch den jüngsten Geschäftsabschluss stärken können. Gemeinsam wollen wir neue Chancen im Bereich Elektrofahrzeuge ergreifen und die stetige Entwicklung der chinesischen Automobilindustrie vorantreiben“, sagt Dr. Stefan Demmerle, President und General Manager, BorgWarner PowerDrive Systems.

Das iDM besteht demnach aus zwei Invertern, zwei Elektromotoren und einem Getriebe in einem kompakten Design, das die Kosten reduziert. Dabei steuern die Doppelinverter-Einheiten die beiden Elektromotoren dynamisch in Abhängigkeit von den Betriebsbedingungen des Fahrzeugs, um einen flexiblen und effizienten Antrieb zu erreichen. Als Schlüsselkomponenten des Hybridsystems implementierten sie eine Vielzahl von Betriebsmodi, um das Fahrzeug bei der Steuerung des Antriebs und der Energierückgewinnung zu unterstützen und die Effizienz zu steigern.

Die Produktion des iDM werde voraussichtlich im Werk von BorgWarner im chinesischen Wuhan erfolgen.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.05.14 07:33 V22.4.46-2
Anzeige
Anzeige