Anzeige
Anzeige
© AMD
Markt |

AMD plant 400-Millionen-Euro-Investition in Indien

AMD will in den kommenden fünf Jahren rund 400 Millionen Dollar in Indien investieren. Zudem soll das größte Designzentrum des Unternehmens in Bengaluru, Karnataka, entstehen.

Der neue AMD-Campus werde bis Ende 2028 rund 3.000 neue Arbeitsplätze für Ingenieure schaffen und soll noch vor Ende 2023 eröffnet werden, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Investition ziele darauf ab, die Forschungs-, Entwicklungs- und Engineering-Aktivitäten in Indien zu erweitern, so das Unternehmen. AMD hat darauf hingewiesen, dass die Investition durch politische Initiativen der indischen Regierung unterstützt wird, die sich auf die Halbleiterindustrie konzentrieren.

„Durch weitere Investitionen und den Ausbau unserer Präsenz in Bangalore wollen wir die Innovation in Indien vorantreiben und die India Semiconductor Mission unterstützen", sagt Mark Papermaster, Executive Vice President und Chief Technology Officer von AMD.

Mit dem neuen, 500.000 Quadratmeter großen Campus erhöht sich die Zahl der AMD-Büros auf zehn Standorte in Bangalore, Delhi, Gurgaon, Hyderabad und Mumbai in Indien. Das Unternehmen beschäftigt bereits über 6.500 Mitarbeiter in Indien.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.03.01 09:18 V22.3.47-1