Anzeige
Anzeige
© STMicroelectronics
Markt |

STMicroelectronics stellt innovativen Infrarotsensor vor

STMicroelectronics hat einen neuen Baustein zum Detektieren von Personen und Bewegungen vorgestellt, mit dem sich Sicherheitssysteme, Heimautomations-Equipment und IoT-Geräte, die sonst meist mit passiven Infrarotsensoren (PIR) bestückt werden, aufwerten lassen. Die im Sensor des Typs STHS34PF80 enthaltenen Thermotransistoren können nach Unternehmensangaben stationäre Objekte erkennen, während herkömmliche PIR-Sensoren darauf angewiesen sind, dass sich das zu detektierende Objekt bewegt.

PIR-Sensoren benötigen außerdem eine Fresnellinse zum Erkennen beweglicher Objekte, während der neuartige Detektor von ST eine einfachere Konstruktion ohne Linsen erlaube, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. 

Moderne Smart-Home-, Smart-Building- und IoT-Anwendungen sind auf eine exakte Präsenzerkennung angewiesen, um eine bessere Kontrolle von Beleuchtungs-, Heizungs-, Überwachungs- und Sicherheitssystemen für eine nachhaltige Zukunft zu ermöglichen. Unser neuer STHS34PF80 ist ein wirtschaftlicher, äußerst wenig Strom verbrauchender Sensor, der einen gleichbleibend leistungsfähigen Betrieb von Gebäudeautomations-Systemen ermöglicht – unabhängig davon, ob sich die zu detektierenden Objekte bewegen oder nicht“, sagt Simone Ferri, General Manager der AMS MEMS Sub-Group von STMicroelectronics.

Mit seinem eingebauten intelligenten Algorithmus für die Präsenz- und Bewegungserkennung biete sich der STHS34PF80 für Alarm- und Sicherheitssysteme, den Home-Automation-Sektor, intelligente Beleuchtungssysteme, IoT-Geräte, intelligente Schließfächer und smarte Wall Pads an. Dank seiner linsenlosen Erfassungsdistanz von 4 Metern und seines Sichtfelds von 80° werde ein großer Bereich vor dem Sensor abgedeckt.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.03.01 09:18 V22.3.47-1