Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Government of the Peoples Republic of China
Komponenten |

China verschärft Handelsstreit mit den USA

China macht im Technologie-Streit mit den USA den nächsten Schritt. Nachdem die USA den Export von Hochleistungschips an China beschränkt hat, erschwere die Volksrepublik nun den Export bestimmter, für die Chip-Herstellung wichtiger Rohstoffe, berichtet Reuters.

Demnach hat das Handelsministerium in Peking in der Nacht mitgeteilt, dass Unternehmen ab dem 1. August für die Ausfuhr von Gallium- und Germanium-Produkten eine Lizenz beantragen müssen. Damit sollten die strategischen Interessen und die Sicherheit der Volksrepublik gewahrt werden. Insidern zufolge planen die Behörden für morgen ein Treffen mit den betroffenen Unternehmen, um die Umsetzung der Maßnahmen zu erörtern. Westliche Experten sehen diesen Schritt als Vergeltungsmaßnahme, nachdem die USA einige Chip-Exporte verboten hatten. Für Gallium und Germanium gebe es allerdings anders als bei anderen sogenannten Seltenen Erden durchaus Anbieter außerhalb Chinas. 

Südkorea und Taiwan rechnen nach eigenen Angaben vorerst nur mit begrenzten Auswirkungen der chinesischen Exportkontrollen. In den beiden Ländern sitzen mit Samsung und TSMC zwei der weltgrößten Chip-Hersteller. 


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-1
Anzeige
Anzeige