Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Micron
Komponenten |

Micron plant Chip-Fabrik in Indien

Der US-Speicherchip-Hersteller Micron Technology Inc. will bis zu 825 Millionen Dollar in eine neue Chip-Montage- und Testanlage im indischen Bundesstaat Gujarat investieren. Es wäre die erste Fabrik des Unternehmens in dem Land.

Mit Unterstützung der indischen Zentralregierung und des Bundesstaates Gujarat wird sich die Gesamtinvestition in die Anlage auf 2,75 Milliarden Dollar belaufen, so Micron. Davon würden 50 Prozent von der indischen Zentralregierung und 20 Prozent vom Bundesstaat Gujarat kommen. Reuters hatte bereits Anfang der Woche berichtet, dass das indische Kabinett das Projekt vor dem Staatsbesuch von Premierminister Narendra Modi in den USA genehmigt hat.

Micron hat weiter mitgeteilt, dass der Bau der neuen Anlage in Gujarat voraussichtlich 2023 beginnen und die erste Phase des Projekts Ende 2024 in Betrieb genommen wird. Die zweite Phase des Projekts soll voraussichtlich in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts beginnen. Insgesamt würden bis zu 5.000 neue direkte Arbeitsplätze bei Micron schaffen. 

„Ich bin der indischen Regierung und allen beteiligten Beamten dankbar, die diese Investition möglich gemacht haben. Unser neuer Montage- und Teststandort in Indien wird Micron in die Lage versetzen, unsere globale Produktionsbasis zu erweitern und unsere Kunden in Indien und der ganzen Welt besser zu bedienen“, sagt Sanjay Mehrotra, Präsident und CEO von Micron. 

Die Pläne von Micron sind Teil der Strategie des Unternehmens, die erwartete langfristige Nachfrage nach Arbeitsspeichern und Speichermedien auf allen Märkten zu decken und das globale Montage- und Testnetzwerk des Unternehmens zu ergänzen.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.05.14 07:33 V22.4.46-1
Anzeige
Anzeige