Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© tamas ambrits dreamstime.com
Markt |

TE Connectivity und tacterion vereinbaren Partnerschaft

TE Connectivity, Anbieter von Verbindungs- und Sensorlösungen, kooperiert mit tacterion, einem Unternehmen für taktile Sensorik mit Sitz in München. Das Ziel der Partnerschaft sei es, intelligente Berührungs- und Kraftsensortechnologie für die Digitalisierung industrieller Prozesse einzusetzen.

Im Rahmen der Zusammenarbeit entwickeln TE und tacterion Steckverbinder- und Komponentenlösungen, die die TE-Steckverbinder mit der Sensortechnologie von tacterion kombinieren. Diese neuen Produkte ermöglichten die digitale Fernüberwachung von Anlagen – sie sind somit entscheidende Komponenten für die vorausschauende Wartung, die Zustandsüberwachung und für Sicherheitsanwendungen in der Industrie 4.0. Es sei geplant, das erste Produkt dieser kommenden Serie intelligenter TE-Steckverbinderlösungen im Jahr 2023 vorzustellen, heißt es in einer Pressemitteilung.

tacterion besitzt Patente für Technologien für biegbare und dehnbare Näherungs-, Berührungs- und Kraftsensoren mit der Markenbezeichnung plyon®, mit der sich aus fast jeder Oberfläche eine „intelligente“ Oberfläche machen lasse. Die Sensoren zeichnen sich auf gebogenen oder gekrümmten Oberflächen durch ihre Flexibilität, Robustheit und hohe Signalintegrität aus: Die plyon® Sensoren haben eine Gesamtdicke von nur 0,5 bis 0,7 mm. 

TE nutzt die flexible plyon® Sensortechnologie, um die eigenen Produkte noch smarter zu machen, beispielsweise die Intercontec-Steckverbinder. Diese werden in Servomotoren, Robotern und verschiedenen Maschinen eingesetzt, wo sie zu einem zuverlässigeren Betrieb beitragen, der durch das Bestücken mit einem Sensor von tacterion noch weiter optimiert werden könne, heißt es weiter. Der Sensor überwache den Zustand des Steckers und meldet Fehlfunktionen.

„tacterion bietet nicht nur eine überzeugende und innovative Sensortechnologie, sondern verfügt auch über ein agiles, spezialisiertes Entwicklerteam“, sagt Alex Megej, CTO bei TE Industrial.

„Für die vollständig digitalisierte Industrie 4.0 sind neuartige Sensoren unerlässlich und gemeinsam mit TE können wir eine höhere Intelligenz – und zugleich auch Potenziale zur Kosteneinsparung – in die Produktion bringen“, so Daniel Strohmayr, CEO von tacterion.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.11 07:39 V22.4.25-1
Anzeige
Anzeige