Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Advanced Micro Devices
Komponenten |

AMD kündigt Groß-Investition in Irland an

AMD hat weitere Expansionspläne in Irland bekannt gegeben. Über einen Zeitraum von vier Jahren sollen bis zu 135 Millionen Dollar investiert werden.

Mit der Investition sollen mehrere strategische F&E-Projekte durch die Schaffung von bis zu 290 hochqualifizierten Stellen in den Bereichen Technik und Forschung sowie einer breiten Palette zusätzlicher Supportfunktionen finanziert werden. Die neue Investition wird von der irischen Regierung über die IDA Ireland unterstützt.

„Ich begrüße die ehrgeizigen Pläne von AMD, die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in Irland auszubauen. Diese bedeutende Investition wird nicht nur unseren Technologiesektor stärken, sondern auch langfristige Karrieremöglichkeiten sowohl für erfahrene Fachleute als auch für neue Hochschulabsolventen in den technischen Disziplinen schaffen", sagt Handelsminister Simon Coveney.

„Von der Cloud über PCs bis hin zu Kommunikationssystemen und intelligenten Endgeräten spielen die leistungsstarken und anpassungsfähigen Computerlösungen von AMD eine immer größere Rolle bei der Gestaltung der Zukunft der Computertechnik. Seit fast drei Jahrzehnten ist Irland ein führendes europäisches F&E-Zentrum für die Entwicklung adaptiver Computerlösungen und verfügt über eine starke und hochqualifizierte Belegschaft. Durch weitere Investitionen und den Ausbau unserer Präsenz in Dublin und Cork wollen wir die Innovation in Irland weiter vorantreiben und das europäische Halbleiter-Ökosystem unterstützen", so Ruth Cotter, Senior Vice President, Marketing, Communications and Human Resources bei AMD.

Vor der Übernahme von Xilinx durch AMD im Jahr 2022 hat Xilinx mehrfach mit der IDA Ireland zusammengearbeitet, um die Halbleiterinnovation in Irland voranzutreiben.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-2
Anzeige
Anzeige