Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Gapwaves
Markt |

Gapwaves erhält Auftrag von Hella für ADAS-Radarsensoren

Gapwaves hat einen neuen Auftrag von Hella erhalten, der Design, Entwicklung und Produktion von Antennenprototypen für deren neue Generation von 77-GHz-Automobilradarsensoren für ADAS-Systeme umfasst. Der Auftragswert beläuft sich auf etwa 3,7 Millionen SEK, umgerechnet rund 316.000 Euro. Die Lieferung erfolgt voraussichtlich im dritten Quartal 2023.

Gapwaves hat im April 2022 den ersten Auftrag für diese neue Generation von Radarsensoren erhalten. Hella geht nun mit dem Projekt in die nächste Phase und hat eine klare Strategie für die Einführung der nächsten Generation von Radarsensoren, die auf der von Gapwaves entwickelten Wellenleiterantennen-Technologie basieren. Diese neue Generation von Sensoren wird die neueste Kfz-Radarsensor-Hardware, Software und Antennentechnologie umfassen.

„Gapwaves hat eine Produktionslinie für den ersten Hella-Radarsensor mit Waveguide-Antennen installiert und wird voraussichtlich im Jahr 2024 mit der Produktion von Großserien beginnen. Die Beteiligung von Hella an Gapwaves und die Nutzung unserer Technologie bei der Entwicklung einer zukünftigen und weiteren neuen Generation von Radarsensoren zeigt, dass Hella mit der Zusammenarbeit und dem, was unsere Technologie liefert, zufrieden ist. Es zeigt auch, dass die langfristige Partnerschaft wie geplant voranschreitet und weiter ausgebaut wird", sagt Gapwaves' CEO Jonas Ehinger.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-1
Anzeige
Anzeige