Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© pichetw dreamstime.com
Markt |

SCHMID GmbH strebt Börsengang in New York an

Die Gebr. SCHMID GmbH soll nach dem Zusammenschluss mit der Pegasus Digital Mobility Acquisition Corp. voraussichtlich im vierten Quartal 2023 an der New Yorker Börse NYSE gelistet werden. SCHMID ist ein globaler Anbieter von Anlagen, Software und Dienstleistungen für Hersteller von High-End-Leiterplatten (PCB) und organischen Substraten. Zudem ist SCHMID in den Bereichen Photovoltaik und Energiespeicherung tätig.

Der neue ET Prozess ermögliche eine umweltfreundlichere und kostengünstigere Fertigung von Leiterplatten und Substraten und mache SCHMID zum Vorreiter in einem stark wachsenden Bereich, der auf die zunehmende Verbreitung von IoT, AI und mobilen Endgeräten sowie den Trend zur Miniaturisierung fußt, schreibt das Unternehmen. Im Zuge der Transaktion wird SCHMID mit 640 Millionen US-Dollar bewertet, basierend auf den positiven Wachstumsaussichten, starken Margen und dem positiven Free Cashflow des Unternehmens.

Die Familie Schmid wird auch nach dem Listing die Mehrheit am Unternehmen halten und ihre Managementpositionen beibehalten. Im Verwaltungsrat werden voraussichtlich Christian Schmid und Anette Schmid, Pegasus-Vorstände Sir Ralf Speth und Dr. Stefan Berger sowie drei unabhängige Mitglieder sitzen.

„Das Listing an der New Yorker Börse wird unsere Position als globaler Lösungsanbieter weiter stärken und gleichzeitig unseren Wachstumskurs und unsere Innovationskraft beschleunigen“, sagt Christian Schmid, CEO und Chairman der SCHMID Group.

„Wir freuen uns, das SCHMID-Team dabei zu unterstützen, die Plattform der SCHMID Group weiter auszubauen und die Expansion in neue attraktive Märkte, einschließlich des Automobilsektors, zu beschleunigen“, so Sir Ralf Speth, CEO und Chairman von Pegasus.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-2
Anzeige
Anzeige