Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Daimler Truck AG
Markt |

Daimler Truck und Toyota wollen neue Technologien forcieren

Die Daimler Truck Holding AG, Mitsubishi Fuso Truck & Bus Corporation, Hino Motors Ltd. und die Toyota Motor Corporation haben eine Absichtserklärung über eine schnellere Entwicklung fortschrittlicher Technologien sowie einen Zusammenschluss von FUSO und Hino unterzeichnet.

MFTBC und Hino wollen gleichberechtigt fusionieren und in den Bereichen Nutzfahrzeugentwicklung, Beschaffung und Produktion zusammenarbeiten. Sie wollen einen weltweit wettbewerbsfähigen japanischen Nutzfahrzeughersteller aufbauen, heißt es in einer Pressemitteilung. Daimler Truck und Toyota wollen zu gleichen Teilen in die börsennotierte Holding, bestehend aus MFTBC und Hino, investieren. Alle vier Unternehmen einige das Bestreben, durch Mobilität dazu beizutragen, dass sich Gesellschaften weiterentwickeln können. Durch ihren Zusammenschluss könnten MFTBC und Hino Synergien schaffen und die Wettbewerbsfähigkeit der japanischen Lkw-Hersteller verbessern, um das Fundament der japanischen und asiatischen Automobilindustrie zu stärken.

Zu den Stärken der Unternehmen Daimler Truck und Toyota zählten global entwickelte, auf lokale Bedürfnisse zugeschnittene Produktangebote. Auf dem Weg zur CO2-Neutralität würden beide Unternehmen ihren Kunden gleichermaßen variable Lösungen anbieten, je nach lokalen Gegebenheiten und der Art und Weise, wie ihre Kunden die Fahrzeuge nutzen.

„Es liegt eine große Zukunft vor uns - und die heutige Ankündigung ist ein entscheidender Schritt, um diese Zukunft wirtschaftlich zu gestalten und den nachhaltigen Transport anzuführen. Das geplante neue Unternehmen wird ein wesentlicher Akteur in Südostasien und ein wichtiger Partner in der Daimler Truck Familie sein“, sagt Martin Daum, Vorstandsvorsitzender von Daimler Truck.

Die Zusammenarbeit zwischen den vier Unternehmen ist eine Partnerschaft zur Gestaltung der Zukunft der Nutzfahrzeuge in Japan und der Zukunft der Mobilitätsgesellschaft. Die vier Unternehmen würden mit gleichen Visionen zusammenarbeiten, ergänzt Koji Sato, Vorstandsvorsitzender von Toyota.

„Diese enge Zusammenarbeit wird es uns ermöglichen, die Dekarbonisierung der Transportindustrie zu beschleunigen und einen noch stärkeren japanischen Nutzfahrzeughersteller zu schaffen. Mit den beiden etablierten Marken FUSO und Hino werden wir weiterhin eine führende Rolle bei der Erfüllung der Kundenbedürfnisse in Japan, Asien und darüber hinaus einnehmen“, so Karl Deppen, CEO von MFTBC.

Man wolle die Bestrebungen vereinen, die Mobilität zu fördern und einen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten, und Hand in Hand die Entwicklung fortschrittlicher Technologien vorantreiben, um im immer härteren globalen Wettbewerb zu bestehen, fügt Satoshi Ogiso, CEO von Hino hinzu.

Details zu Umfang und Art der Zusammenarbeit, einschließlich des Namens, des Standorts, des Beteiligungsverhältnisses und der Unternehmensstruktur der neuen Holdinggesellschaft sollen im Laufe der nächsten 18 Monate festgelegt werden. Daimler Truck und Toyota beabsichtigen, die endgültigen Verträge im ersten Quartal 2024 zu unterzeichnen und die Transaktion bis Ende 2024 abzuschließen. 


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.05.14 07:33 V22.4.46-2
Anzeige
Anzeige