Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ZF
Markt |

ZF will PowerLine-Getriebe in South Carolina produzieren

ZF steht in den Startlöchern für die Produktion von PowerLine-Getrieben für Nutzfahrzeuge in den USA. Die Produktionsstätte in Gray Court im US-Bundesstaat South Carolina bereite sich auf den Start im Herbst vor, schreibt der Konzern.

Die Testphase habe jetzt begonnen, heißt es weiter. Die neue Produktionslinie ist Teil der 200-Millionen-Dollar-Investition in die Produktionsstätte von ZF Transmissions Gray Court und werde alle USMCA-Anforderungen erfüllen.

„Das ZF-PowerLine-Getriebe mit seiner auf Effizienz ausgerichteten Architektur bietet herausragende Leistung und Komfort und hilft Nutzfahrzeugherstellern und Flotten, die strengen CO2-Ziele auf kosteneffiziente Weise zu erreichen", sagt Christian Feldhaus, Leiter Nutzfahrzeug-Antriebssysteme, Amerika, ZF-Konzern.

Insgesamt wird das neue PowerLine-Projekt mehr als 500 Mitarbeiter beschäftigen und hat die Kapazität, mehr als 200.000 Getriebe pro Jahr zu produzieren. Das ZF-PowerLine-Getriebe ist für den Einsatz in Lkw, Bussen und anderen Nutzfahrzeugen konzipiert. Es basiert auf der 8-Gang-Automatikgetriebefamilie von ZF. Das PowerLine-Getriebe, das nordamerikanischen Kunden seit 2021 zur Verfügung steht, wurde 2020 in Europa eingeführt und zunächst am ZF-Hauptsitz in Friedrichshafen produziert.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-2
Anzeige
Anzeige