Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Apple
Markt |

Apple unterstützt 2,6 Millionen Arbeitsplätze in der Region

Apple hat bekannt gegeben, dass seine Ausgaben für europäische Zulieferer seit 2018 um mehr als 50 Prozent gestiegen sind. Sie belaufen sich demnach auf insgesamt 85 Milliarden Euro in den letzten fünf Jahren und mehr als 20 Milliarden Euro allein in 2022.

Die Investitionen erreichten mehr als 4.000 europäische Zulieferer und unterstützten wegweisende Innovationen, die in jedem von Apple hergestellten Produkt zu finden sind – von Sensoren in der Apple Watch über Laser im iPhone bis hin zu Mikrocontrollern im Mac, heißt es in einer Pressemitteilung. Diese Investitionen würden auch dazu beitragen, den ökologischen Wandel in der europäischen Industrie voranzutreiben. Apple hat sich verpflichtet, seine gesamte Lieferkette bis zum Ende dieses Jahrzehnts klimaneutral zu gestalten. Apple unterstütze durch diese Investitionen zusammen mit der iOS App-Economy inzwischen mehr als 2,6 Millionen Arbeitsplätze in Europa. 

„Unsere engen Partnerschaften mit europäischen Zulieferern haben dazu beigetragen, wegweisende Technologien zu entwickeln, und wir sind stolz darauf, eng mit Zulieferern in ganz Europa zusammenzuarbeiten, um unser Ziel voranzutreiben, unsere gesamte globale Lieferkette zu dekarbonisieren“, sagt Cathy Kearney, Vice President of Operations bei Apple.

Die Bandbreite der Apple Zulieferer in Europa reicht von großen multinationalen Unternehmen bis hin zu kleinen Familienbetrieben. Einige arbeiten bereits seit über 30 Jahren mit Apple zusammen - jedes Jahr würden neue Unternehmen zur Lieferkette von Apple hinzukommen.

TRUMPF, ein Familienunternehmen mit Hauptsitz in Ditzingen, ist ein nach eigenen Angaben weltweit führender Anbieter von industriellen Lasern, Werkzeugmaschinen und Technologien. Die Hightech-Komponenten des Unternehmens werden für eine Reihe von Apple Produkten verwendet. Darunter ist ein kleiner Laser, der einen Annäherungssensor für das iPhone ermöglicht. Er schaltet das Display aus, wenn ein Objekt in der Nähe erkannt wird, um Strom zu sparen und versehentliche Berührungen verhindert.

STMicroelectronics, ein weltweit operierendes Halbleiterunternehmen, entwickelt und fertigt Chips für Apple Geräte. Seit vielen Jahren arbeitet das Unternehmen mit Apple Teams an optischen Sensoren, Energiemanagement und drahtlosen integrierten Schaltungen für iPhone und andere Produkte von Apple. 


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-1