Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Hella
Markt |

HELLA sichert sich Aufträge im Energiemanagement

Der unter der Dachmarke FORVIA agierende Automobilzulieferer HELLA hat zahlreiche Serienaufträge unterschiedlicher Kunden erhalten, mit denen das Unternehmen seine führende Marktposition im Wachstumsfeld Elektrifizierung und Energiemanagement weiter ausbaut. Die Kundenprojekte umfassen Nominierungen für Hochvolt-Batteriemanagement, Aktuatorik und intelligente Batteriesensoren.

„Wir beschleunigen die Transformation hin zu einer emissionsfreien Mobilität konsequent. Die unterschiedlichen Kundenaufträge unterstreichen, dass wir im Wachstumsfeld Elektrifizierung und Energiemanagement mit einem breiten Portfolio hervorragend aufgestellt sind und unsere Kunden mit den richtigen Produktlösungen passgenau unterstützen können“, sagt Jörg Weisgerber, verantwortlicher Geschäftsführer für das weltweite Elektronikgeschäft bei HELLA.

Momentan rüstet HELLA bereits die E-Fahrzeugflotte eines deutschen Premiumherstellers mit Batteriemanagementsystemen aus. Nun wird HELLA das Batteriemanagementsystem erstmalig auch für den US-amerikanischen Markt in Serie bringen und einen dortigen Hersteller von Transportfahrzeugen beliefern. Die Markteinführung erfolgt im Rahmen einer Partnerschaft mit dem Start-up-Unternehmen AMP, einem Anbieter von Energiemanagementlösungen für Elektromobilität. HELLA fungiert in diesem Rahmen zunächst insbesondere als Industrialisierungspartner und wird voraussichtlich in der ersten Hälfte 2025 die Serienproduktion in Amexhe in Mexiko aufnehmen. 

Bestandteil der Zusammenarbeit ist auch eine Beteiligung an AMP, die durch den im Silicon Valley ansässigen Venture Capital-Arm HELLA Ventures getätigt worden ist.

Mit einem neuen elektronischen Ventilaktuator (eVA) erweitert HELLA das bestehende Elektrifizierungsportfolio um eine weitere Schlüsselkomponente. Der eVA dient der präzisen Steuerung von Ventilen innerhalb von Thermomanagement-Systemen. Dies trägt dazu bei, dass das Kühlmittel bedarfsgerecht geleitet wird. So können Lebensdauer und Effizienz der Lithium-Ionen-Batterie erhöht sowie die Reichweiten von Elektrofahrzeugen gesteigert werden. 

Ein weiterer Kundenauftrag umfasst die Entwicklung und Fertigung intelligenter Batteriesensoren (IBS). Mit über 130 Millionen Sensoren, die seit 2.000 ausgeliefert worden sind, ist HELLA heute globaler Marktführer. Mit dem neuen Serienprojekt wird die Elektro- und Hybrid-Plattform eines deutschen Premiumherstellers ausgestattet. Der Sensor misst den Strom, die Spannung und die Temperatur direkt an der Batterie und nimmt somit eine wichtige Rolle im erfolgreichen Energiemanagement ein. 

Darüber hinaus hat HELLA einen neuen Auftrag für Mikro-Aktuatoren von einem großen chinesischen Automobilhersteller erhalten. Die Aktuatoren kommen in dessen E-Fahrzeug-Plattform zum Einsatz und gewährleisten die sichere Verriegelung des Ladesteckers beim Ladevorgang. Diese Serienproduktion beginnt in 2024 im chinesischen.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.05.14 07:33 V22.4.46-2