Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Volvo Cars
Markt |

In Schanghai geht Volvos neues Designstudio an den Start

Volvo Cars hat in Schanghai ein neues Designstudio eröffnet. Als Ergänzung zu den bestehenden Zentren in Göteborg in Schweden und Camarillo in den USA erweitert es die globale Präsenz des schwedischen Automobilherstellers.

Vor Ort ist unter anderem die Herstellung maßstabsgetreuer Modelle für Interieur, Exterieur, Farbe und Material sowie das UX-Design möglich. Zusätzlich zu den Fräsmaschinen, 3D-Druckern und voll ausgestatteten Werkstätten, mit denen präzise Modelle effizienter als je zuvor hergestellt werden können, haben die Designer in Schanghai auch Zugang zu VR-Umgebungen, in denen sie Entwürfe in der virtuellen Welt erkunden können.

„Unser Designteam in Schanghai ist ein wichtiger und integrierter Teil unseres globalen Netzwerks. Die neuen Räumlichkeiten und state-of-the-art Technik tragen dazu bei, die Zusammenarbeit zwischen unseren drei Designstudios zu stärken und das skandinavische Volvo Design auf die nächste Stufe zu heben", sagt Jeremy Offer, globaler Designchef von Volvo Cars.

Mit der Eröffnung des Designstudios in Schanghai verstärkt Volvo Cars seine strategischen Investitionen in China, wo das Unternehmen bereits ein Forschungs- und Entwicklungszentrum in Schanghai sowie Werke in Chengdu, Daqing und Taizhou betreibt. Das neue Designstudio ist ein Raum, der Innovationen fördern und zu kreativen Ideen inspirieren soll. Auf 5.500 Quadratmetern finden mehr als 100 Designer und kreative Ingenieure ausreichend Platz. Die Arbeitsbereiche sind clean und einfach gehalten, um genau die Art von Inspiration zu wecken, mit denen sich die Grenzen des Autodesigns erweitern lassen.

Das bereits 2010 gegründete Designteam in Schanghai bestehe aus zahlreichen Talenten mit großem Fachwissen und unterschiedlichem Hintergrund, die ein unverzichtbarer Teil der globalen Designfamilie geworden sind.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-1
Anzeige
Anzeige