Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Infineon
Markt |

Infineon erwartet höheren Umsatz im laufenden Geschäftsjahr

Nach kräftigen Zuwächsen bei Umsatz und Gewinn erhöht der Chiphersteller Infineon seine Prognose für das laufende Jahr. Der Konzern sei sehr gut unterwegs, so Infineon-Chef Jochen Hanebeck. Besonders die Geschäfte um Elektromobilität und erneuerbare Energien laufen demnach gut.

Unter dem Strich steht bei Infineon ein Gewinn von 826 Millionen Euro im abgelaufenen zweiten Quartal - das sind 76 Prozent mehr als vor einem Jahr. Der Umsatz stieg um ein Viertel auf 4,1 Milliarden Euro, sagte Hanebeck. 

„Wir bedienen genau die Schlüsselanwendungen zur Dekarbonisierung. In Konsumgüter-Märkten wie Smartphones, PCs und Haushaltsgeräten ist zwar noch keine Verbesserung erkennbar. Insgesamt sind wir für die weitere Geschäftsentwicklung von Infineon jedoch sehr zuversichtlich. Daher passen wir unsere Erwartungen für Umsatz und Profitabilität im laufenden Geschäftsjahr wie bereits Ende März angekündigt nach oben an“, sagt Jochen Hanebeck, Vorstandsvorsitzender von Infineon.

Der Umsatz soll für das laufende Geschäftsjahr nun rund 700 Millionen Euro höher ausfallen und bei 16,2 Milliarden Euro - plus minus 300 Millionen - liegen. Gleichzeitig soll auch die Marge höher ausfallen.

Für das laufende dritte Quartal (April bis Juni) rechnet Infineon mit einem Umsatz von rund vier Milliarden Euro, das wäre etwas weniger als im zweiten Quartal (4,12 Milliarden). Auch die Segmentergebnis-Marge werde mit 26 Prozent etwas geringer sein als zuletzt.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-1
Anzeige
Anzeige