Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© tamas ambrits dreamstime.com
Markt |

Universal Display und Merck schließen Kooperationsvertrag

Die Universal Display Corporation, ein Unternehmen, das mit seiner UniversalPHOLED®-Technologie und -Materialien energieeffiziente Displays und Beleuchtungen ermöglicht, hat über seine hundertprozentige Tochtergesellschaft UDC Ireland Limited die geistigen Eigentumsrechte an phosphoreszierenden OLED-Emittern der Merck KGaA aus Darmstadt erworben.

Dieses Portfolio, das mehr als 15 Jahre Forschung und Entwicklung repräsentiere, habe eine durchschnittliche Lebensdauer von 10 Jahren und umfasse über 550 erteilte und angemeldete Patente in 172 Patentfamilien weltweit, heißt es in einer Pressemitteilung. Darüber hinaus haben Universal Display Corporation und Merck KGaA eine neue mehrjährige Kooperationsvereinbarung geschlossen.

„Wir freuen uns, unser umfangreiches globales IP-Framework mit den Patenten der Merck KGaA für phosphoreszierende Emitter zu ergänzen und zu verstärken und die Erweiterung und den Ausbau unserer OLED-Materialien-Partnerschaft bekannt zu geben. Diese strategische Übernahme stärkt unsere starke Position im OLED-Ökosystem", sagt Steven V. Abramson, Präsident und Chief Executive Officer von Universal Display.

„Wir sind davon überzeugt, dass unser geistiges Eigentum und unser Know-how im Bereich der Triplett-Emitter nahtlos mit den Patenten der Merck KGaA zusammenwachsen werden und wir unsere Partnerschaft im Bereich der OLED-Materialien weiter ausbauen können", so Dr. Gottfried Wastlbauer, Leiter des globalen Marketings von Display Solutions im Elektronikgeschäft der Merck KGaA.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-2