Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Elmos
Markt |

Elmos Semiconductor setzt profitables Wachstum fort

Die Elmos Semiconductor SE ist erfolgreich in das neue Geschäftsjahr gestartet. Mit einem Umsatz von 130,9 Millionen Euro konnte der Wachstumskurs im ersten Quartal 2023 weiter fortgesetzt werden. Dank der hohen Nachfrage nach Elmos-Halbleitern stieg der Konzernumsatz in den ersten drei Monaten um 35,9 Prozent beziehungsweise 34,6 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr (Q1 2022: 96,4 Millionen Euro).

Auch gegenüber dem starken Vorquartal konnte der Umsatz nochmals um 4,3 Prozent gesteigert werden (Q4 2022: 125,5 Millionen Euro). Trotz inflationsbedingter Kostensteigerungen wurde durch das hohe Umsatzwachstum das EBIT im ersten Quartal um 63,1 Prozent auf 31,8 Millionen Euro verbessert (Q1 2022: 19,5 Millionen Euro). Die EBIT-Marge stieg gegenüber dem Vorjahresquartal ebenfalls deutlich um 4,1-Prozent-Punkte auf 24,3 Prozent (Q1 2022: 20,2 Prozent). Mit 15,2 Millionen Euro lagen die Investitionen weiter auf einem hohen Niveau und wurden vor allem für den Ausbau der Testkapazitäten in Asien für das zukünftige Wachstum eingesetzt.

„Wir sind erfolgreich in das neue Jahr gestartet und haben damit eine gute Grundlage für den weiteren positiven Geschäftsverlauf in 2023 gelegt. Die Geschäftsentwicklung wird sich im zweiten Halbjahr aufgrund von neuen Projektanläufen noch dynamischer gestalten und wir werden damit die Marktposition in unseren Applikationsfeldern weiter ausbauen können“, sagt Dr. Arne Schneider, Vorstandsvorsitzender der Elmos Semiconductor SE. 

Auf Basis des aktuellen Auftragsbestandes und der dafür zur Verfügung stehenden Kapazitäten erwartet Elmos für das Geschäftsjahr 2023 unverändert einen Umsatz von mehr als 560 Millionen Euro, das entspricht einer Steigerung von mehr als 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die EBIT-Marge für das Gesamtjahr 2023 wird ebenfalls unverändert mit 25 Prozent ± 2-Prozent-Punkte vom Umsatz prognostiziert. 


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-2