Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Samsung Komponenten |

Samsung rechnet ab Sommer mit mehr Halbleiterbestellungen

Samsung sieht nach einem Rekord-Verlust seiner Chip-Sparte Licht am Ende des Tunnels. Im ersten Quartal verhinderte die Schwäche des eigentlichen Gewinnbringers dem Gesamtkonzern eine bessere Bilanz. Der Netto-Überschuss brach um 95 Prozent auf umgerechnet 432 Millionen ein, teilte Samsung mit.

Das Halbleiter-Geschäft des weltgrößten Speicherchip-Anbieters machte im ersten Quartal einen Verlust von 3,1 Milliarden Euro, nach einem Gewinn von 5,7 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum. Die Lagerbestände der Kunden würden in den kommenden Monaten aber voraussichtlich sinken, zitiert Reuters Jaejune Kim, Chef der Speicherchip-Sparte bei Samsung. Ab der zweiten Jahreshälfte rechne er mit wieder steigenden Bestellungen.

Samsung hatte Anfang des Monats ähnlich wie Rivale Hynix Produktionskürzungen angekündigt. Die Beratungsfirma Gartner beurteilt die Aussichten für die Branche allerdings pessimistisch. Die Experten sagen für 2023 einen Rückgang der Umsätze sowohl mit Arbeitsspeichern als auch mit sogenannten NAND-Chips für USB-Sticks oder Festplatten um jeweils rund ein Drittel voraus (Evertiq berichtete).

Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2023.05.29 15:20 V20.14.29-1