Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© HIPA
Markt |

EcoPro BM pumpt über 700 Millionen Euro in Kathodenwerk

Beim Bau des neuen Kathodenwerkes von EcoPro BM läuft alles nach Plan. Der erste Spatenstich in Debrecen zeige, dass das 728-Millionen-Euro-Projekt des südkoreanischen Unternehmens nach Plan verlaufe.

Wie es in einer Pressemitteilung heißt, werde die Investition die Herstellung von 108.000 Tonnen Kathodenmaterial für Lithium-Ionen-Batterien pro Jahr ermöglichen. Zudem würden 631 Arbeitsplätze geschaffen. Die im Dezember 2021 angekündigte Investition von EcoPro BM ist die größte nach der im Bau befindlichen iFactory von BMW und der künftigen Gigafactory von CATL in Debrecen und dürfte aufgrund ihres Umfangs wesentlich zur Entwicklung des lokalen Ökosystems für Elektrofahrzeuge beitragen.

Das koreanische Unternehmen hat bereits Pionierarbeit bei der Herstellung von Kathoden auf Nickelbasis in seinem Heimatland geleistet und wolle Korea zu einer globalen Batterie-Supermacht machen. Diesem Ziel diene nun auch das erste europäische Werk in Ungarn.

Der Spatenstich für das Werk in Debrecen erfolgte, nachdem alle erforderlichen Genehmigungen erteilt und die entsprechenden Vorbereitungsarbeiten begonnen hatten. Südkorea hat in den Jahren 2019, 2021 und 2022 die meisten ausländischen Direktinvestitionen nach Ungarn gebracht und bildet mittlerweile die viertgrößte Investorengemeinschaft.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.11 07:39 V22.4.25-2
Anzeige
Anzeige