Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Zeiss
Markt |

ZEISS beginnt mit Erweiterungsbau in Wetzlar

Mit dem Spatenstich Ende März haben die Bauarbeiten für den Erweiterungsbau der ZEISS Halbleitertechniksparte Semiconductor Manufacturing Technology (SMT) am Standort Wetzlar begonnen. Auf mehr als 12.000 Quadratmetern werden in Zukunft Lithographie-Optiken für die weltweite Mikrochip-Produktion entwickelt und hergestellt. Wie es in einer Pressemitteilung heißt, reagiere ZEISS damit auf die weltweit wachsende Nachfrage der Halbleiterindustrie nach Mikrochips.

„Wir spüren die stetig wachsende Nachfrage im Markt nach Equipment zur Halbleiterfertigung. Mit unseren Lithographie-Optiken befähigen wir Chiphersteller weltweit Mikrochips mit Nanometerpräzision herzustellen“, sagt Katrin Ariki, Standortleiterin in Wetzlar. 

Seit mehr als zwanzig Jahren ist Wetzlar einer der Produktionsstandorte von ZEISS Optiken für die DUV-Lithographie. Die bisherigen Produktionskapazitäten dafür stoßen nun an ihre Grenzen. Der Neubau im Gewerbegebiet Dillfeld ergänzt den bisherigen Standort in der Wetzlarer Innenstadt, der ebenfalls renoviert wird. 

Man habe am bisherigen Standort verschiedene neue Konzepte zur Automatisierung der Produktion getestet. Die Erkenntnisse, die daraus gewonnen wurden, würden nun in den Neubau mit einfließen. Auf einer Produktionsfläche von mehr als 12.000 Quadratmetern werden in Zukunft rund 150 Fachkräfte unter anderem moderne DUV-Beleuchtungssysteme fertigen. Dafür muss der Bau bestimmte Bedingungen erfüllen. Bei den Produkten komme es auf Präzision im Nanometerbereich an. Deswegen achte man auf eine besonders schwingungsfreie Bauweise für die sensible Messtechnik. Zudem sei die neue Fabrik auf maximale Flexibilität ausgerichtet.

„In der aktuellen Dekade werden wir mehr Mikrochips benötigen als jemals zuvor, um den Megatrends der Digitalisierung gerecht zu werden. Deswegen bauen wir nicht nur zusätzliche Räume für Entwicklung und Produktion, wir stellen auch in beiden Bereichen weiter ein“, sagt Katrin Ariki.

Aktuell arbeiten am Standort in Wetzlar rund 380 Personen für ZEISS SMT, 2017 waren es noch 170. Der Erweiterungsbau schafft nun Platz für zusätzlich 150 Mitarbeitende. Mit Fertigstellung im Jahr 2025 plane das Unternehmen mit mehr als 500 Arbeitsplätzen bei ZEISS SMT in Wetzlar. Dazu kämen die mehr als 100 Mitarbeitenden von ZEISS Consumer Products.

© Zeiss

Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-2
Anzeige
Anzeige