Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© elringklinger
Markt |

ElringKlinger erwartet Umsatzwachstum klar über Marktniveau

Die ElringKlinger AG hat mit dem Geschäftsbericht 2022 die finalen, geprüften Zahlen für das Geschäftsjahr 2022 vorge­legt. Der Konzern konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr den Umsatz um 10,7 Prozent auf 1.798,4 Millionen Euro (2021: 1.624,4 Millionen Euro) stei­gern können.

Im Vergleich zum Vorpandemiejahr 2019 erhöhte ElringKlinger seine Umsatz­erlöse um 4,1 Prozent. Mit seinem organischen Um­satzwachstum von 7,4 Prozent lag der Konzern 2022 wie im Konzernausblick erwartet über der Zuwachsrate der globalen Automobil­produktion.

„Geopolitische Kon­flikte, steigende Inflationsraten und ein hohes Rohstoff- und Energiepreisniveau haben das vergangene Geschäftsjahr gekennzeichnet. Trotz dieser schwierigen externen Fakto­ren hat ElringKlinger seine im August gesetzten Jahresziele erreicht und in Teilen auch übertroffen. ElringKlinger ist durch seine frühzeitige strategische Ausrichtung in der Elektromobilität erstklassig positioniert. Sowohl die stabile Finanzlage als auch das transformierte Produktportfolio versetzen ElringKlinger in eine sehr gute Ausgangs­position für die Zukunft“, sagt Dr. Stefan Wolf, Vorstandsvorsitzender der ElringKlinger AG.

In Nordamerika wuchs ElringKlinger im Geschäftsjahr 2022 am stärksten. Der Umsatz legte dort um 17,6 Prozent 69,1 Millionen Euro auf 462,8 Millionen Euro (2021: 393,7 Millionen Euro) zu. In der Region Asien-Pazifik erwirtschaftete ElringKlinger trotz partieller Lockdowns aufgrund der chinesischen „Null-Covid-Strategie“ einen Umsatz von 354,5 Millionen Euro (2021: 325,4 Millionen Euro), was einem Zuwachs von 29,1 Millionen Euro oder 8,9 Prozent entspricht. 

Die für ElringKlinger umsatzstärkste Region Übriges Europa konnte im Geschäftsjahr 2022 einen Zuwachs von 37,8 Millionen Euro oder 7,7 Prozent auf 526,6 Millionen Euro (2021: 488,8 Millionen Euro) verbuchen. In der Heimatregion Deutschland verzeichnete ElringKlinger im Berichtsjahr ebenfalls ein Wachstum von 19,2 Millionen Euro oder 5,5 Prozent, so dass ElringKlinger im Inland in Summe Umsatzerlöse in Höhe von 365,9 Millionen Euro (2021: 346,7 Millionen Euro) 

Hinsichtlich des Ergebnisses hat ElringKlinger mit einem EBIT vor Sondereffekten von 61,0 Millionen Euro und einer operativen Marge von 3,4 Prozent seine im August 2022 veröffent­lichten Erwartungen leicht übertroffen. 

Da sowohl der Kriegsausgang in der Ukraine völlig ungewiss sei als auch weitere geo­politische Konfliktherde bestünden, sei die allgemeine Lage weiterhin von einer hohen Unsicherheit und starken Volatilität der globalen Märkte gekennzeichnet. Der Konzern rechnet für das Geschäftsjahr 2023 mit einem organischen Umsatz­wachs­tum, das deutlich über der Entwicklung der globalen Automobilproduktion liegt. 


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.12 09:18 V22.4.54-2