Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Vishay Siliconix Itzehoe GmbH
Komponenten |

150 neue Jobs für Vishays Chip-Fabrik in Itzehoe

Der US-Chip-Hersteller Vishay erweitert seine Produktionsstätte in Itzehoe. Mit diesem Schritt sollen 150 neue Arbeitsplätze entstehen. Dafür hat Vishay zusätzliche 30.000 Quadratmeter Bauland von der Stadt im Kreis Steinburg gekauft, teilt das Unternehmen mit.

Es entstehe ein neuer Reinraum, wird Leif Henningsen, Geschäftsführer vom Vishay-Standort Itzehoe von dpa zitiert. Am Standort Itzehoe würden dann 300-Millimeter-Wafer hergestellt - sie sollen beispielsweise in Autos und Smartphones eigesetzt werden, heißt es in einer Pressemitteilung. Besonders die hohe Nachfrage der Automobilindustrie habe dazu beigetragen, dass Vishay die neuen Produktionsflächen benötige. Etwa 70 Prozent der dort produzierten Wafer sollen in diese Industrie fließen. Bis Anfang 2026 soll die Fabrik die ersten Siliziumscheiben ausliefern. 

„Das Ziel ist es, so schnell wie möglich Produktion an den Start zu bekommen um der Nachfrage gerecht zu werden“, sagt Tilo Bormann, Leiter der Wafer-Herstellung bei Vishay Itzehoe. 

Gestern hat das Unternehmen mit einem symbolischen Spatenstich den Startschuss für das 373-Millionen-Euro-Projekt gegeben. Weltweit arbeiten bei dem Unternehmen eigenen Angaben zufolge 22 000 Mitarbeiter an 50 Standorten. In Itzehoe sind es bislang rund 500. 


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.11 07:39 V22.4.25-1
Anzeige
Anzeige