Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Melexis - for illustrative purposes only
Markt |

Japan und Südkorea beenden Streit in der Chip-Herstellung

Japan hebt seine verschärften Kontrollen für Ausfuhren von Materialien zur Herstellung von Chips und Displays nach Südkorea auf. Im Gegenzug ziehe Seoul ein vor der Welthandelsorganisation angestrengtes Schlichtungsverfahren zurück, berichtet dpa.

Diese Einigung haben beide Regierungen anlässlich eines Treffens des südkoreanischen Präsidenten Yoon Suk Yeol mit Japans Ministerpräsidenten Fumio Kishida in Tokio bekannt gegeben. Hintergrund des Handelsstreits war ein Streit über die Entschädigung koreanischer Zwangsarbeiter während Japans Kolonialherrschaft von 1910 bis 1945. Japan hatte die Kontrollen verhängt, nachdem der Oberste Gerichtshof 2018 in Südkorea entschieden hatte, dass zwei japanische Konzerne Schadenersatz an ehemalige Zwangsarbeiter zahlen müssen. 

Die beiden wichtigen Länder bei der Chip-Herstellung wollen ihre Streitigkeiten nun beilegen und die bilateralen Sicherheits- und Wirtschaftsbeziehungen schnell wieder verbessern, heißt es weiter.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-2
Anzeige
Anzeige