Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© SET GmbH
Markt |

NI meldet Übernahme von Test-Experten SET GmbH

NI hat die Übernahme der SET GmbH bekannt gegeben, einem langjährigen Experten für die Entwicklung von Testsystemen für die Luft- und Raumfahrt sowie für die Verteidigungsindustrie und seit kurzem Innovator im Bereich der Zuverlässigkeitstests für Leistungshalbleiter. Gemeinsam wollen die Unternehmen die Zeit bis zur Marktreife für kritische, hochdifferenzierte Lösungen verkürzen und die Konvergenz der Lieferkette von Halbleitern bis hin zum Transport mit Power Electronic Materialien wie Siliziumkarbid und Galliumnitrit beschleunigen.

„Durch das Angebot neuer und dynamischer Testverfahren gewährleistet SET die Qualifizierung modernster Siliziumkarbid-Leistungshalbleiter für die Automobilindustrie mit hoher Präzision und Zuverlässigkeit. Mit unserem innovativen Ansatz ist SET führend bei der Lösung der drängendsten Qualifikationsherausforderungen der Branche", heißt es in einer Pressemitteilung.

NI hatte 2020 erstmals eine strategische Minderheitsbeteiligung an SET bekannt gegeben, um Unternehmen der Luft- und Raumfahrt- sowie der Verteidigungsindustrie bei der Bewältigung der rasant steigenden Entwicklungskosten und Integrationsherausforderungen zu unterstützen. SET hat bereits vor der ersten Partnerschaft mit NI im Jahr 2020 neue Fähigkeiten im aufstrebenden Bereich der Automobilzulieferkette für Leistungshalbleiter entwickelt. 

„Die Automobil-Lieferkette befindet sich in einem Wandel, in dem sowohl OEMs als auch Halbleiterhersteller schnell neue Technologien entwickeln. Die Fähigkeit, das Verhalten dieser neuen Technologien in neuen Elektrofahrzeugen adäquat zu spezifizieren und vorherzusagen, ist entscheidend für Leistung und Sicherheit. SET ist ein klarer Innovator in diesem Bereich und ein etablierter Anbieter von Avionikprüfungen. NI ist ein weltweit führender Anbieter von automatisierten Prüf- und Messsystemen. Durch die Kombination von Fähigkeiten können NI und SET ihren Kunden differenziertere Lösungen anbieten und gemeinsam wachsen, indem sie die globale Größe von NI nutzen", sagt Ritu Favre, EVP und GM of NI Business Units. 


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-2
Anzeige
Anzeige