Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Apple
Komponenten |

Apple investiert nochmals massiv in Münchner Standort

Apple wird in den nächsten sechs Jahren zusätzlich eine Milliarde Euro in den Ausbau seines Europäischen Zentrums für Chip-Design im Herzen von München investieren. Dies komme zusätzlich zu der 2021 bekannt gegebenen Investitionszusage von einer Milliarde Euro hinzu, als Apple München als Hauptsitz für sein neues Europäisches Zentrum für Chip-Design etabliert hat, heißt es in einer Pressemitteilung.

München ist bereits heute Apples größter Entwicklungsstandort in Europa, und die dortigen Ingenieurteams seien maßgeblich an neuen Innovationen beteiligt.

„Unsere Münchner Ingenieurteams gehören zur innovativen Weltspitze und helfen dabei, neue Technologien zu entwickeln, die das Herzstück unserer Produkte bilden. Apple ist seit mehr als 40 Jahren in München, und wir freuen uns mehr denn je auf unsere Zukunft hier“, sagt Tim Cook, CEO von Apple.

Aufbauend auf Apples langjähriger Präsenz in Deutschland und den steigenden Investitionen in ganz Europa plant das Unternehmen eine moderne Forschungseinrichtung im Zentrum von München. Mit zusätzlichen Laborflächen, hochmodernem Design und zentraler Lage wird der Standort die Forschungs- und Entwicklungsteams von Apple auf neue Art und Weise zusammenbringen, um Kollaboration und Innovation weiter zu stärken.

„Unsere Forschungs- und Entwicklungsteams in München spielen eine entscheidende Rolle bei unserem Bestreben, Produkte mit höherer Leistung, mehr Effizienz und geringerem Energieverbrauch zu entwickeln. Der Ausbau unseres Europäischen Zentrums für Chip-Design wird eine noch engere Zusammenarbeit zwischen unseren mehr als 2.000 Ingenieuren in Bayern ermöglichen“, sagt Johny Srouji, Senior Vice President of Hardware Technologies bei Apple.

© Apple

Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.11 07:39 V22.4.25-2
Anzeige
Anzeige