Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Kostal
Markt |

KOSTAL-Gruppe baut verstärkt auf den Standort Ungarn

Die KOSTAL-Gruppe hat ihr neues Flagship-Office in Budapest eröffnet. Das neue Business Services Center soll Dreh- und Angelpunkt für die gesamte Geschäftstätigkeit des Unternehmens werden.

Das Familienunternehmen will mit diesem Schritt ein neues Kapitel seiner Geschäftstätigkeit aufzuschlagen, indem es in die Erneuerung interner Strukturen und Prozesse investiert, heißt es in einer Pressemitteilung.

„Um weiterhin auf Technologie und Kundenorientierung setzen zu können, ist die Bündelung von Teilen unserer administrativen Aktivitäten ein notwendiger und logischer Schritt. Budapest mit seiner großen Anzahl an hochqualifizierten Mitarbeitern ist aus unserer Sicht der beste Standort für unsere Shared Business Services", so Andreas Kostal bei der Büroeröffnung.

Auf deutsche Unternehmen entfielen 2021 30 Prozent des Investitionsvolumens und 40 Prozent aller neu geschaffenen Arbeitsplätze in Ungarn. Das aktuelle BSC-Projekt von KOSTAL sei ein wichtiges Kapitel in dieser Erfolgsgeschichte. Ungarn habe sich nach Angaben von HIPA-CEO István Joózu einer führenden Drehscheibe entwickelt. Allein die ungarische Investitionsförderungsagentur begleitete von 2014 bis 2022 103 Projekte, die mehr als 19.000 Arbeitsplätze schafften. Alles deute darauf hin, dass Ungarn ein attraktives Investitionsziel bleiben könne.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.05.14 07:33 V22.4.46-2