Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Borgwarner
Komponenten |

BorgWarner erweitert Siliziumkarbid-Inverter Geschäft

BorgWarner baut seine Zusammenarbeit mit einem nach eigenen Angaben führenden OEM weiter aus und wird diesen neben 400 V Invertern nun auch mit 800-V-Inverter auf Siliziumkarbidbasis (SiC) beliefern. Die effizienten und skalierbaren Hochvolt-Inverter sind für batterieelektrische Fahrzeuge (BEV) bestimmt.

Zwei Varianten würden zum Einsatz kommen: ein 250-kW-Modul für Pkw und allradgetriebene SUVs sowie ein 350 kW Modul für die Performance-Fahrzeuge des OEMs, heißt es in einer Mitteilung.

„Aktuell liefern wir 400-V-Inverter an den Automobilhersteller. Nun auch für das 800 V Programm ausgewählt zu sein, ist ein bedeutender Gewinn für unser Team. Dieses zusätzliche Business festigt die Position von BorgWarner als strategischer Inverterlieferant für unseren langjährigen Kunden und unterstützt dessen Übergang zur nächsten Phase seiner BEV-Strategie“, sagt Dr. Stefan Demmerle, President und General Manager, BorgWarner PowerDrive Systems.

Durch den Einsatz der Silizium- und Siliziumkarbid-Module mit Viper-Leistungsschalter sei BorgWarner in der Lage, 400-V- und 800-V-Inverter zu liefern, die eine geringere Masse, bessere Wirkungsgrade, ausgezeichnete Skalierbarkeit und höhere Leistungsdichte bieten. Die Inverter verfügten über ein Leistungsspektrum von 150 kW bis 350 kW und könnten genau auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten werden.

Geplanter Produktionsstart für das neue Inverterprogramm ist 2025, mit einem angestrebten jährlichen Spitzenvolumen von fast 400.000 Stück.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2023.09.14 18:08 V21.0.48-2