Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Suss Microtec
Markt |

SÜSS MicroTec-Management bestätigt Ziele bis 2025

Die SÜSS MicroTec SE, Hersteller von Anlagen und Prozesslösungen für die Halbleiterindustrie, hat jetzt über die strategische Zukunft des Unternehmens informiert. Im Fokus stehen dabei die Wachstumsperspektiven bis 2030, die sich aus den Business Units „Advanced Backend Solutions“ und „Photomask Equipment“ ergeben würden, heißt es in einer Pressemitteilung.

Zur kontinuierlichen Verbesserung der Profitabilität sollten unter anderem gezielte Maßnahmen beitragen, die in den Bereichen Forschung und Entwicklung und Operations für eine verbesserte Wertschöpfung sorgen. Nach der Veröffentlichung erster vorläufiger Zahlen Anfang Januar 2023 rechnet der Vorstand von SÜSS MicroTec damit, im Geschäftsjahr 2022 einen Umsatz in Höhe von rund 300 Millionen Euro erzielt zu haben. Dazu habe das starke Schlussquartal mit einem Umsatz in Höhe von etwa 105 Millionen Euro beigetragen – erstmals überhaupt hat das Unternehmen dabei einen Quartalsumsatz im dreistelligen Millionen-Euro-Bereich erzielt. Dabei hat sich der Wert der noch nicht im Umsatz realisierten Anlagen, die bereits an Kunden ausgeliefert wurden beziehungsweise bereit zur Auslieferung waren, zum Ende des Geschäftsjahres 2022 auf circa 13 Millionen Euro reduziert. Zum 30. September 2022 betrug dieser Wert noch rund 21 Millionen Euro.

Der Auftragseingang im Geschäftsjahr 2022 betrug rund 445 Millionen Euro. Das Verhältnis zwischen Auftragseingang und Umsatz beträgt rund 1,5. Die Bruttomarge betrug im abgelaufenen Geschäftsjahr voraussichtlich 36,5 bis 37 Prozent und habe sich damit gegenüber dem Vorjahreswert von 35,8 Prozent spürbar verbessert. Insbesondere das starke vierte Quartal mit einer Bruttomarge von etwa 40 Prozent hat demnach für diesen Anstieg gesorgt.

„Im Abschlussquartal haben wir gespürt, wie groß die Skaleneffekte in unserer Organisation sind, wenn der Quartalsumsatz einen Wert von 85 Millionen Euro deutlich übersteigt. Neben einem sehr erfreulichen Produktmix machen sich seit der zweiten Jahreshälfte und insbesondere seit dem vierten Quartal im Jahr 2022 die Preiserhöhungen bemerkbar, die wir seit Beginn des Jahres durchgesetzt haben“, so Oliver Albrecht, Finanzvorstand von SÜSS MicroTec.

Die EBIT-Marge betrug im abgeschlossenen Geschäftsjahr nach den aktuellen Analysen voraussichtlich 10 bis 11 Prozent - erwartet waren zwischen 8,5 und 10 Prozent.

Auf Basis der vorläufigen Ergebnisse des Geschäftsjahres 2022 sehe der Vorstand von SÜSS MicroTec das Unternehmen bestens aufgestellt, um im Jahr 2025 einen Umsatz von 400 Millionen Euro und eine EBIT-Marge von mehr als 15 Prozent zu erreichen.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.05.14 07:33 V22.4.46-1
Anzeige
Anzeige