Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Teltonika Komponenten |

Vertrag mit taiwanesischen Partnern zu Halbleitertechniken

Die Teltonika-Unternehmensgruppe hat nach eigenen Angaben eines der wichtigsten strategischen Ziele erreicht. Man habe ein Abkommen über technologische Zusammenarbeit in Höhe von 14 Millionen Euro mit dem taiwanesischen Industrial Technology Research Institute (ITRI) unterzeichnet. Dieser Schritt werde helfen, eine Halbleiterchip-Industrie in Litauen aufzubauen, heißt es in einer Mitteilung.

Die Vereinbarung berechtigt Teltonika demnach zum Erwerb von Lizenzen für die vom ITRI entwickelten Technologien und Geräte zur Herstellung von Halbleiterchips. Außerdem sichere sie der Unternehmensgruppe Unterstützung bei der Ausarbeitung detaillierter Pläne und bei der technischen Ausbildung der Mitarbeiter zu. 

„Wir haben das Potenzial, uns auf dem globalen Halbleitermarkt zu etablieren, und diese Partnerschaft mit Taiwan wird Litauen helfen, schnell voranzukommen, mit den stärksten Akteuren der Welt gleichzuziehen und die ehrgeizigen Ziele zu verwirklichen", sagt Aušrinė Armonaitė, Minister für Wirtschaft und Innovation.

„Dies ist ein historisches Ereignis für Litauen, da es sich um das größte Kooperationsprojekt des ITRI mit einem ausländischen Land in seiner 50-jährigen Geschichte handelt. Ich bin der taiwanesischen Regierung für ihr Vertrauen in uns und den litauischen Politikern für ihre Unterstützung bei den Verhandlungen dankbar. Diese Vereinbarung beweist, dass wir zuverlässige Partner sind, die in der Lage sind, solch komplexe Projekte zu entwickeln", so Arvydas Paukštys, Gründer und Präsident der Teltonika-Unternehmensgruppe.   

Laut Paukštys wird das ITRI Technologien bereitstellen, die heute in der Leistungselektronik weit verbreitet sind und Energiemanagementgeräte wie Solarwechselrichter, Ladegeräte für Elektrofahrzeuge und andere Haushalts- und Industrieelektronik produzieren. 

„Als vor einigen Jahren die Idee entstand, Halbleiterchips in Litauen zu produzieren, dachten wir zunächst an etwas andere, eher traditionelle Technologien. Nach einer gründlichen Marktanalyse haben wir uns jedoch entschieden, Nischen-Halbleitertechnologien zu entwickeln, die in erneuerbaren Energien, Elektrofahrzeugen oder anderen industriellen Leistungsmodullösungen zum Einsatz kommen", so Arvydas Paukštys.  

Die genauen Projektpläne sollen noch bekannt gegeben werden.

© Teltonika
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2023.01.25 00:30 V20.12.1-2
Anzeige
Anzeige